Ostermontag am Stadthafen

Das war nicht anders zu erwarten. Der Besucherstrom am Stadthafen war bei diesem Wetter ganz enorm. Es konnte schon schwierig werden einen gemütlichen Platz an der Sonne zu ergattern. Auch wer Lust auf ein leckeres Eis hatte, musste sich in die lange Schlange vor dem Kaphörnchen einreihen und sich in Geduld üben. Das ist der Nachteil für die Passanten, wenn es ein Eis-Monopol gibt. Ich frage mich schon länger, ist das wirklich nötig?

Aber es gibt auch noch ruhigere, nicht weniger schöne Möglichkeiten es sich am Schleiufer gemütlich zu machen, wie zum Beispiel im Louisenbad. Ich habe es mir schlussendlich dort in einem der Strandkörbe gemütlich gemacht. Abseits vom Trubel am Hafen.