Schleswighausen – Die Kinder-Mitmach-Stadt

Blauer Himmel, Sonnenschein. Spitzenwetter für die Kids in Schleswighausen auf den Königswiesen.

Alle zwei Jahre können Kinder von 7 bis 12 Jahren mal ausprobieren wie sich ein Leben in der Welt der Erwachsenen anfühlt. Auf den Königswiesen, zwischen Louisenbad und dem Sportplatz der Domschule sind dann viele Stände aufgebaut, die den Alltag einer echten Stadt nachbilden.

So gibt es in der Kinderstadt ein Einwohnermeldeamt, einen Supermarkt, eine Polizei, Müllabfuhr und Post. Die Kinder in Schleswighausen verdienen ihr eigenes Geld, die Schleitaler und die wiederum kann man in der Kinder-Mitmach-Stadt ausgeben. Aber auch die Einwohner Schleswighausens müssen Steuern an das Finanzamt zahlen und so lernen die Kleinen, wie das Zusammenleben in der unserer Gesellschaft funktioniert.

300 bis 400 Kinder erwecken mit zahlreichen Unterstützern aus dem Schleswiger Stadtgebiet Schleswighausen zum Leben. Dies ist wirklich einzigartige Veranstaltung, bei der man an allen Ecken die strahlenden Kinderaugen sehen kann. Der Spaß und das Lernen gehen in hier also Hand in Hand.

Die Kinder in Schleswighausen nehmen ihre Aufgaben durchaus ernst, auch wenn es immer mal wieder zu durchaus komischen Situationen kommt. Wenn zum Beispiel der Briefträger in einer der Straßen der Stadt mit einem Korb voller Post erscheint und diese nicht in die, an jedem Stand, angebrachten Briefkästen steckt und statt dessen ruft: „Wer will noch Post!“ Einfach Wunderbar! Bitte liebe Schleswiger Postboten, macht das doch ab sofort auch so! Vor allem mit Rechnungen. 🙂

Eltern haben keinen Zutritt!

In Schleswighausen haben die Kinder das Kommando und die Eltern der Kids müssen hinter der Absperrung aus Flatterband bleiben. Diese zog sich um das ganze Areal der Kinder-Mitmach-Stadt und für manche Helikopter-Eltern war das offensichtlich ein gewisses Problem und immer wieder wurde das Verbot von den Großen missachtet. Respektlos! Aber die Schleswighausener Kinder-Polizei kannte kein Pardon und wies die Unruhestifter freundlich, aber bestimmt auf die gültige Gesetzeslage hin und erteilte entsprechende Platzverweise. Dem wurde wohl meist Folge geleistet, denn niemand wurde in Handschellen abgeführt, soweit ich das mitbekommen habe. Großartig! Auch ich wurde selbstverständlich sogleich überprüft, denn augenscheinlich ging ich nicht mehr Kind durch, durfte dann aber doch als Vertreter der „Presse“ verweilen um weiter aus Schleswighausen zu berichten.

Vielerlei spannende Aktivitäten

Überall in Schleswighausen waren die Bürger der Kinder-Stadt aktiv und ihnen wurde von den Unterstützern der Veranstaltung so einiges geboten. Basteln, werkeln, malen, Schornstein fegen, batiken, tanzen und alles wurde offensichtlich dankbar angenommen. Auch konnten sich hier Vereine und Organisationen mal bei den Kindern vorstellen, so zum Beispiel die Johanniter Unfallhilfe, oder auch die DLRG. Sehr gut!

Esel, Ziegen und eine Tierpfleger-Prüfung

Auch der Erlebnis Bauernhof Hüsby unterstützte die Veranstaltung und war mit Ziegen und Eseln ein sehr beliebter Ort in der Kinder-Stadt. Hier konnten die kleinen Städter auch einen Tierpfleger-Schein machen und viele der Kinder, mussten auch mal lernen, dass andere Mitgeschöpfe auch mal eine Pause brauchen. Auch vom Kuscheln und streicheln, sei es auch noch so gut gemeint. Top!

Schwimmen lernen ist wichtig

Das war am Stand des DLRG Schleswig e.V. auch ein Thema. Wir leben schließlich direkt am Wasser und da sollte auch jeder schwimmen können. Schwimmen lernen kann man nicht früh genug! Einige Glückspilze durften sogar mal eine große und zum Teil auch rasante Fahrt mit dem Rettungsboot über unsere schöne Schlei genießen. Bestimmt ein tolles Abenteuer für die kleinen Schleswighausener und vielleicht waren ja schon ein paar zukünftige Rettungsschwimmer mit an Bord. Ach was, ganz bestimmt.

Tanz mal drüber nach!

Neben dem Tanzclub Grün-Gold war auch die Schleswiger Ballettschule mit einer Gruppe junger Tänzer dabei und begeisterte die kleinen Bürger Schleswighausens mit ihrer Performance und obwohl sie gegen den schrägen Untergrund anarbeiten mussten, haben sie wirklich gut geliefert! Bravo!

Einige Inhalte oder Funktionen sind hier aufgrund deiner Cookie-Präferenzen nicht verfügbar! Dies geschieht, weil die als „Google Youtube“ gekennzeichneten Funktionen/Inhalte Cookies verwenden, deren Deaktivierung du ausgewählt hast. Um diesen Inhalt anzuzeigen oder diese Funktionalität zu verwenden, aktiviere bitte die Verwendung von Cookies: click here to open your cookie preferences.
Tanzvorführung der Schleswiger Ballettschule.

Und die Eltern?

Die wurden beispielsweise von der Initiative „Bürger machen mit“ mit Kaffee und Kuchen versorgt und das übrigens zu sagenhaft günstigen Preisen. Wer es deftiger mochte, konnte am „Baba“ Food-Truck mit zahlreiche Leckereien entdecken. „Baba – Arabian BBQ“ ist ja inzwischen auch eine Institution in unserer Stadt. Gut fand ich auch, dass offensichtlich auch das Louisenbad von der Veranstaltung profitieren konnte. Miteinander ist toll, gegeneinander nervt!

Die Initiative „Bürger machen mit“ e.V. versorgten die Erwachsenen mit Kaffee und Kuchen!

Resümee

Eine hervorragende Veranstaltung für unsere kleinen Mitbürger, die augenscheinlich einen tollen Tag in Schleswighausen hatten. Das Jugendzentrum-Schleswig und alle weiteren Unterstützer haben einen super Job gemacht und die vielen Schleswighausener Bürger freuen sich ganz bestimmt schon auf das nächste Mal!

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.