Straßenglätte sorgt für viele Unfälle im Berufsverkehr

Kreis Schleswig-Flensburg und Stadtgebiet Flensburg (ots)

Am frühen Mittwochmorgen (13.11.19) kam es im Kreisgebiet Schleswig-Flensburg und Stadtgebiet Flensburg zu mehreren Verkehrsunfällen aufgrund einsetzender Straßenglätte. Viele Verkehrsteilnehmer wurden im Berufsverkehr ab etwa 06:00 Uhr durch die einsetzende Glätte bei Temperaturen um den Gefrierpunkt überrascht.

Insgesamt zählte die Polizei in den Morgenstunden 21 Unfälle aufgrund von Straßenglätte.

Der folgenschwerste Unfall ereignete sich gegen 07:45 Uhr in Schleswig auf der B76 in Höhe der Abfahrt Schloss Gottorf. Ein von der B77 kommender VW-Fahrer verlor auf gerader Strecke aufgrund der glatten Fahrbahn die Kontrolle über den Wagen, geriet in den Gegenverkehr und prallte dort frontal mit einem entgegenkommenden Hyundai zusammen. Bei dem Unfall wurden zwei Personen schwer verletzt.

Weitere Unfallschwerpunkte waren die B201 und B76 bei Schleswig sowie die B199 und B200 rund um Flensburg. Es kam zu Auffahrunfällen und Unfällen bei denen die Fahrzeuge wegen der Glätte von der Fahrbahn gerieten. Hier blieb es bei Blechschäden und leichten Blessuren der Verkehrsteilnehmer.

Die Polizei weist zu dieser Jahreszeit daraufhin hin, die Fahrweise den winterlichen Straßenverhältnissen anzupassen. Halten Sie einen größeren Sicherheitsabstand ein, um dem verlängerten Bremsweg auf glatter Fahrbahn gerecht zu werden, planen Sie mehr Zeit für Ihre Fahrten ein und denken Sie spätestens jetzt an die bei Glätte und Schnee vorgeschriebenen Winter- bzw. Allwetterreifen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Jan Krüger
Telefon: 0461/484-2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell