Erste Sitzung der Jugendkonferenz Schleswig 2020

Foto: Jugendkonferenz Schleswig

Am 6. Januar fand die erste öffentliche Sitzung der Jugendkonferenz Schleswig im Jugendzentrum statt. Da ich leider selbst nicht Vorort sein konnte habe ich Erik Ode nachträglich ein paar Fragen gestellt.

Würdest du die Jugendkonferenz kurz vorstellen und sagen was ihr macht?

Erik Ode: Die Jugendkonferenz setzt sich aus Jugendlichen und jungen Erwachsenen  zusammen, die entweder in Schleswig wohnen und/oder in einem Verein oder in einer Institution innerhalb von Schleswig  sich engagieren. Unsere Aufgabe ist es, die Interessen der Schleswiger Jugend politisch zu vertreten und umzusetzen. Dazu planen wir eigene Ideen, gehen aber auch (so gut es geht) zu allen öffentlichen  Ausschusssitzungen in das Rathaus, wo wir ein Rederecht haben. Noch dazu kommen Einladungen zu öffentlichen Veranstaltungen wie zum Beispiel das Jubiläum des Frauenzentrums oder die Amtseinführung des neuen Bürgermeisters. Zu solchen Veranstaltungen werden meistens die beiden Sprecher Isabel und Erik eingeladen.

In euren Facebook Postings konnte man etwas von „Schleswig als Fairtrade-Town“ lesen. Mich hat das neugierig gemacht, kann mir aber nur eingeschränkt etwas darunter vorstellen. Kannst du das mir und unseren Lesern genauer erklären?

Erik Ode: „Schleswig als Fairtrade-Town“ bedeutet, dass es einige Auflagen gibt, bevor die Stadt das Zertifikat „Fairtrade-Town“ bekommt. Einige (der Auflagen) sind zum Beispiel, dass im Bürgermeisterbüro bzw. im Rathaus mindestens zwei Getränke ausgeschenkt werden, die Fairtrade hergestellt wurden. Ebenso müssen in mehreren Geschäften Fairtrade-Produkte verkauft werden. Die Gastronomie sollte ebenfalls solche Produkte verwenden. Herr Dose möchte dieses Thema als neuer Bürgermeister ebenfalls angehen und wird dabei mitwirken, wie er uns bei der letzten Sitzung (06. 01. 2020) persönlich mitteilte. Dazu ist positiv hinzuzufügen, dass die Dannewerkschule und das Berufsbildungszentrum auf dem Weg sind, eine „Fairtrade- Schule“ zu werden, was die Bruno-Lorenzen-Schule bereits geschafft hat.

Was kam bei der Einwohnerfragestunde zur Sprache?

Erik Ode: In der Einwohnerfragestunde wurden keine Fragen gestellt.

Was habt ihr für 2020 geplant?

Erik Ode: Für das Jahr 2020 wollen wir das Thema „Fairtrade-Town“ weiter begleiten, ebenso wie dass Vorhaben der Skaterfreunde Schleswig (erweiterte Möglichkeiten für Skater, Scooter, etc. …..), wir wollen weiterhin in den ganzen öffentlichen Sitzungen der Ausschüsse der Stadt präsent sein und nach unseren Möglichkeiten die Interessen der Jugend vertreten, weiterhin bekannter werden und neue motivierte Mitglieder gewinnen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.