Verfolgungsfahrt endet im Vorgarten

Schleswig (ots)

Am Freitagabend, gegen 22:40 Uhr, (24.01.2020) gab ein Zeuge der Polizei telefonisch einen Hinweis auf einen Autofahrer, welcher diesen zuvor genötigt habe.

Der graue Toyota kam den eingesetzten Streifenwagen in Höhe des Gewerbegebietes St. Jürgen entgegen und sollte anschließend einer Kontrolle unterzogen werden. Das Fahrzeug wurde allerdings unvermindert mit erhöhter Geschwindigkeit geführt, sodass die Beamten mit Blaulicht und Martinshorn die Verfolgung aufnahmen.

Dennoch fuhr der Fahrer mit dem Fahrzeug weiterhin mit hoher Geschwindigkeit über die Langseestraße in den Kattenhunder Weg. Dort verunfallte der PKW schließlich in einem Vorgarten. Die Flucht war an dieser Stelle aber noch nicht beendet, da der Mann das Fahrzeug verließ und in Richtung Berliner Straße davonrannte. Er konnte von den Polizisten jedoch schnell eingeholt und festgenommen werden.

Der 29-jährige konnte keinen gültigen Führerschein vorweisen und stand zudem unter dem Einfluss von Alkohol, sodass eine Blutprobe entnommen wurde. Durch den Unfall blieb er unverletzt. Der PKW wurde abgeschleppt und sichergestellt. Der Mann muss sich nun u.a. wegen Straßenverkehrsgefährdung infolge des Genusses alkoholischer Getränke sowie wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Malte Brammsen
Telefon: 0461/484-2011
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell