Zweiter bestätigter SARS-CoV-2-Fall im Kreis Schleswig-Flensburg

Schulschließungen in den Gemeinden Handewitt, Schafflund und Großenwiehe sowie Gemeinde Lindewitt am Standort Lindewitt.

Am 12.03.2020 wurde der zweite „Corona-Fall“ im Kreis Schleswig-Flensburg bestätigt. Eine Quarantäne der erkrankten Person wurde bereits angeordnet. Bei der Person handelt es sich ebenfalls um einen Reiserückkehrer aus Österreich, der zur gleichen Reisegruppe gehört wie die erste Person.

Um eine Weiterverbreitung des Virus über Kontaktpersonen zu verhindern, hat das Gesundheitsamt die Schulen und Kindergärten in den Gemeinden Handewitt, Schafflund und Großenwiehe sowie in der Gemeinde Lindewitt am Standort Lindewitt als Schutzmaßnahme nach dem Infektionsschutzgesetz bis auf weiteres geschlossen. Das Gesundheitsamt steht in einem engen Austausch mit den betroffenen Personen sowie den Einrichtungen.

„Ich appelliere darüber hinaus an alle Bürgerinnen und Bürger, Menschenansammlungen zu meiden und sich sehr genau zu überlegen, ob sie Veranstaltungen besuchen. Insbesondere gilt dies dann, wenn sie Symptome wie Fieber, Husten und/oder Atembeschwerden haben oder zu den sogenannten Risikogruppen gehören. Zu einer Risikogruppe gehören sie dann, wenn sie über 65 Jahre alt sind oder an einer schweren Erkrankung leiden, die das Immunsystem schwächen. Darüber hinaus sollten sie sich unbedingt an die Hygieneempfehlungen des Robert Koch Institutes halten. Ich appelliere dabei an Ihre Eigenverantwortung!“, betont Landrat Dr. Wolfgang Buschmann.