Schleswig steht zusammen und zeigt Solidarität

Download zum ausdrucken: Einfach auf das Bild klicken und den Flyer herunterladen und Ausdrucken, wenn du Kontakt zu deinen Mitbürgern/Nachbar aufnehmen möchtest um deine Hilfe anzubieten.

Seit der letzten Woche formiert sich eine kleine Armee von Schleswiger Bürgern und sucht nach Lösungen und Wegen für die durch die Corona-Pandemie entstandenen Probleme in unserer Stadt. Unter dem Dach der Stadt Schleswig wird jetzt die die Hilfe der beteiligten Gruppen, wie z.B. der AWO Schleswig, dem Friedrichsberger Bürgerverein und auch der Corona-Hilfe Schleswig die Unterstützung Hilfesuchender koordiniert. Bereits am vergangenem Donnerstag hat die Corona-Hilfe Schleswig einen Flyer (privat organisiert und finanziert von Schleswiger Bürgern und innerhalb eines Tages auf die Straße gebracht.) in der Stadt verbreitet, der nicht nur über ein paar grundlegende Verhaltensregeln informiert, sondern insbesondere ein einfach zu handhabendes Werkzeug darstellt, mit dem jeder Bürger zu eventuell hilfebedürftigen Nachbarn auf sichere Weise Kontakt aufnehmen kann und seine Unterstützung anbieten kann.

Ein Werkzeug zur sicheren Kontaktaufnahme zu eventuell hilfebedürftiger Nachbarn. Der erste Flyer der Corona-Hilfe Schleswig.

Eine erweiterte Version des Flyers wurde am Wochenende erstellt und zur Zeit von der Firma Sterndruck kostenlos gedruckt. Der neue Flyer enthält dann zusätzliche Informationen, wie zum Beispiel die Kontaktmöglichkeiten zu den verschieden zusammenarbeitenden Hilfegruppen, die ich hier dann auch gleich bei dieser Gelegenheit aufliste:

  • „Direkter Draht“ der Stadt Schleswig: 04621-814333
    Erreichbar Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:00 Uhr, an Samstagen von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr.
  • Corona-Hilfe Schleswig: 04621-4276655
    Erreichbar im Büro der Freien Wähler Schleswig. Montag bis Freitag von 9:00 bis 11:30 und jederzeit unter per Email: coronahilfeschleswig@gmx.de oder Online-Formular
  • Friedrichsberger Bürgerverein: 04621-33652
    Dr. Johannes Thaysen für den Friedrichsberg. Email: johannes@thaysen-sl.de
  • AWO Schleswig: 04621-33171
    Maren Korban für das ganze Stadtgebiet. Email: awo-schleswig@web.de

Weitere wichtige Rufnummern zum Thema Corona-Virus

Notruf112
Ärztlicher Bereitschaftsdienst116 117
Hotline des Bundesgesundheitsministeriums030 346 465 100
Bürgertelefon Kreis Schleswig-Flensburg 04621 87789

Unterstützung von unter Quarantäne stehenden Menschen

Bei Einhaltung der folgenden Hygiene- und Kontakthinweisen ist es möglich Hilfe in der Familie oder auch Nachbarschaft zu leisen:

  • Es darf kein Kontakt zwischen den unter Quarantäne stehenden Personen und Unterstützenden geben.
  • Güter (z.B. Lebensmittel) werden VOR der Haus-/Wohnungstür abgelegt. Sie dürfen erst nach Entfernen des Helfenden auf mindestens ZWEI METER aufgenommen werden.
  • Gebe KEINE Gegenstände aus der häuslichen Quarantäne an Helfende oder Dritte (z.B. Bargeld, Einkaufstaschen oder Hundeleinen)

Ein Appell der Stadt Schleswig zum Schluss

Die Stadt appelliert an alle Bürger*innen, die von Bund, Land, Kreis und Stadt getroffenen Maßnahmen anzunehmen. Vermeide unnötigen Kontakt zu anderen Personen. Damit schützt du dich und andere. Vermeide “Hamsterkäufe”. Die Grundversorgung der Bevölkerung ist gesichert.

Vielen Dank an alle freiwilligen und professionellen Helfer!
Beleibt gesund!