Buchveröffentlichung: “Unter der Rose. 24 Lebensbilder herausragender Frauen der Schleswiger Stadtgeschichte” von Jens Nielsen

Jens Nielsen mit seinem neuen Buch: “Unter der Rose”

24 Lebensbiografien

Geliebt, vergöttert, verdrängt und verbrannt

Geschichte wird von Männern gemacht. Diesen Eindruck könnte man gewinnen, wenn man in der Literatur unterschiedlicher Epochen auf zeitgenössische Beschreibungen trifft, oder auch tiefe Einblicke in unserer Zeit in die Geschichtsbücher unserer Schulen nimmt. Man liest von Kaisern und Königen, von Herzogen und Grafen, oder auch von Rittern und Bischöfen. Von Frauen dieser Zeit liest man nur wenig. Oft werden sie nur am Rande oder in Verbindung mit den Taten ihrer Männer oder gar nicht erwähnt. Aber warum? Liest man die alten Quellen genauer und macht sich die Mühe, sich zusätzlich zu informieren, stößt man sehr wohl nicht nur auf Königinnen und Mystikerinnen, die ihre Zeit entscheidend mitgeprägt und mit verändert haben, sondern auch auf Frauen aus anderen Ständen, die entweder ihren Herrn Gemahl in beruflichen Dingen stark beeinflusst oder auch selbständig ihre Frau gestanden haben. Trotz der bekannten Unterdrückungsmechanismen im Leben von Frauen im Laufe der Jahrhunderte sind sie zu finden. Überall. Doch scheint an vielen unterschiedlichen Städten und Orten der Weltgeschichte die flächendeckende Nichterwähnung von Taten, die von Frauen vollbracht worden sind, in der Berichterstattung fast Methode zu haben.

Das gilt auch und man könnte fast sagen besonders für die kleine historische Herzogsstadt Schleswig. Wer sich hier auf Spurensuche begibt, um Quellenmaterial zu finden, welches sich mit den Lebensbildern von Frauen der Stadt beschäftigt, muss oft sehr lange suchen. Obwohl die Stadt Schleswig im Laufe ihrer Geschichte eine Fülle von Frauen aus allen Bevölkerungsschichten hervorgebracht hat, die das Wachsen und Gedeihen der Stadt entweder maßgeblich mitgeprägt oder aus dem Hintergrund entscheidend beeinflusst haben, tut sich das Gedächtnis der Stadt immer noch schwer mit der Würdigung ihrer Taten-bis heute. Bei genauerem Hinsehen stößt man auf einige einflussreiche Frauen, die sich zu behaupten wussten. Man findet aber genauso auch die Opfer der Hexenprozesse in den Quellen, die auch in Schleswig zum Teil verfolgt, verurteilt und hingerichtet worden sind.

Den Umstand des Vergessens und Verdrängens dieser Taten versucht das Buch „Unter der Rose- 24 Lebensbilder herausragender Frauen der Schleswiger Stadtgeschichte“ entgegenzuwirken. Auf 160 Seiten breitet sich ein Teil des historischen Potentials der Weiblichkeit der Stadt Schleswig in zunächst 24 Lebensbildern aus, deren Reihe ohne Mühe in weiteren Büchern fortgesetzt werden könnte. Das Buch „Unter der Rose…“ lädt ein, sich auf anschauliche Weise mehr und intensiver mit den weiblichen Einflüssen der Vergangenheit auf die Stadt am Ende der Schlei zu beschäftigen, welche dem Werden und Entstehen des historisch bedeutsamen Ortes so manche positive Wendung zu verdanken hat.

Buchveröffentlichung am 30.03.2020. Jens Nielsen. „Unter der Rose. 24 Lebensbilder herausragender Frauen der Schleswiger Stadtgeschichte“. 160 Seiten, 12 €.

Das Buch kann ab sofort über die Buchhandlung Liesegang (Tel.:04621/23118) und die Buchhandlung Schröder in Schleswig bezogen werden (Tel.:04621/22202)