Kreis ist weiter für alle Bürgerfragen da

Die Beschränkungen des öffentlichen Lebens zur Eindämmung der Corona-Pandemie werden ab dem 20. April schrittweise gelockert. Die Kreisverwaltung Schleswig-Flensburg bleibt zwar auch weiterhin mit allen Dienststellen für den Publikumsverkehr geschlossen, lediglich für die Zulassungsstellen in Flensburg und Schleswig besteht eine Ausnahmeregelung. Die Zulassungsstelle in Flensburg bietet ihre Leistungen in der Zeit von 07:30 – 11:00 Uhr, die Zulassungsstelle in Schleswig von 07:30 Uhr – 12:00 Uhr jeweils nach Terminabsprache an.

„Die Kreisverwaltung ist gleichwohl aber trotz der Corona-Krise weiterhin für alle Bürgerinnen und Bürger erreichbar – derzeit zwar nicht persönlich, aber natürlich ist die Kreisverwaltung auch in der jetzigen Zeit weiterhin via E-Mail, Telefon, Facebook oder Post direkt ansprech- oder erreichbar. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung stehen Ihnen weiterhin für Ihre Fragen zu sämtlichen Dienstleistungen der Kreisverwaltung hilfreich zur Seite. Nutzen Sie gerne diese Wege“, betont Landrat Dr. Wolfgang Buschmann. „Wir arbeiten mit Hochdruck daran, Ihnen wieder unser volles Leistungsspektrum unter Einhaltung der notwendigen Hygieneregeln anzubieten. Eine Sache sollten Sie unbedingt bedenken: Nehmen Sie Rücksicht und tragen Sie in der Öffentlichkeit Maske. Das kann ich nur dringend empfehlen. Bleiben Sie gesund!“, appelliert der Landrat.

Alle Ansprechpersonen der einzelnen Aufgabebereiche finden Sie auf der Kreis-Homepage unter www.schleswig-flensburg.de/Coronavirus. Die Onlinedienste des Kreises sind unter www.schleswig-flensburg.de/Onlinedienste erreichbar.

Das Bürgertelefon des Kreises ist für allgemeine Fragen zum Corona-Virus montags bis freitags von 8.30 bis 17 Uhr und am Wochenende von 12.00 bis 17.00 Uhr unter der Nummer 04621 87-789 erreichbar.