Corona-Virus: Ergebnisse der Reihentestung bei „Böklunder“ stehen fest

Auf Anordnung des Gesundheitsministeriums hat das Gesundheitsamt des Kreises in den letzten zwei Wochen die Mitarbeiter an den Standorten der zur Mühlen Gruppe zählenden Betriebe in Böklund und Satrup („Böklunder“) vorsorglich auf das Corona-Virus getestet. Nach der Reihenuntersuchung von nahezu 1.800 Mitarbeitern sind 13 Personen nachweislich mit dem Corona-Virus infiziert.

Landrat Dr. Wolfgang Buschmann zeigte sich angesichts der geringen Anzahl an positiven Testergebnissen erleichtert: „Ein Großteil der Ergebnisse liegt heute bereits vor. Lediglich die Ergebnisse von knapp 100 Personen stehen noch aus. Eins ist aber jetzt schon klar: Das Gesundheitsamt hat gemeinsam mit „Böklunder“ diese logistische Mammutaufgabe gemeistert, die im Übrigen die größte Abstreichaktion in Schleswig-Holstein gewesen ist. Sie stellt damit auch einen guten Gradmesser für den gesamten Kreis dar, zeigt sie doch, dass die Infektionsrate bei unter einem Prozent liegt. Die Testung kann somit als ein Orientierungswert für das gesamte Kreisgebiet angesehen werden. Der reibungslose Ablauf der Testung war nur möglich durch die gute und unkomplizierte Zusammenarbeit mit dem Unternehmen und der hohen Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter des Gesundheitsamtes.“

Die Tönnies-Gruppe, zu der das Unternehmen „Böklunder“ gehört, hat mittlerweile angekündigt, weitere Tests in einem eigenen Testcenter für alle Standorte, die sie bundesweit haben, fortzusetzen.

Aktuell gemeldete Zahlen aus dem Kreis

Die Zahl der positiv getesteten Personen im Kreis Schleswig-Flensburg beläuft sich auf 159 Personen. Davon sind 124 Personen genesen und vier Personen verstorben. Kreisweit befinden sich 184 Personen in Quarantäne.

Die Neuinfektion steht im Zusammenhang mit dem Schleswiger Pflegeheim „Feierabendhaus“.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.