Förderbescheide für Sanierung von drei Schulen

Wikingerstadt Schleswig

Die Kulturministerin des Landes Schleswig-Holstein, Karin Prien, übergibt am Montag, 8. Juni, in der Zeit zwischen 9 und 10 Uhr stellvertretend sowohl dem Bürgermeister der Stadt Schleswig, Stephan Dose, als auch dem Landrat des Kreises Schleswig Flensburg, Dr. Wolfgang Buschmann, Förderbescheide aus dem Kommunalinvestitionsfördergesetz II und Impuls 2030 bezüglich so genannter größerer Sanierungsmaßnahmen. Zuwendungen erhalten die Bruno-Lorenzen-Schule, Domschule und das Berufsbildungszentrums (BBZ) Schleswig für die Außenstelle in Kappeln. Die Investitionen an den beiden städtischen Schulen haben ein Gesamtvolumen von mehr als 9.500.000,- Euro, die der BBZ-Außenstelle in Kappeln rund 600.000,- Euro. Die Übergabe findet an der Bruno-Lorenzen-Schule, Spielkoppel 6 in Schleswig statt.

Im Zuge des Landesschulsanierungsprogramms Impuls 2030 soll unter anderem das Dach der Bruno-Lorenzen-Schule in Schleswig erneuert werden. Die Sanierung umfasst zudem den Austausch der Fenster sowie der Aufwertung der Fachklassen. Dafür sind 7.590.000,- Euro vorgesehen.

Bei der Domschule wird nach Kommunalinvestitionsförderungsgesetzes des Bundes (KIn-vFG II) die Sporthalle komplett erneuert. Die Summe beläuft sich dort auf 1.970.000,- Euro.

Bei der BBZ-Außenstelle in Kappeln wird die Fördersumme für die Sanierung des Altbaus verwendet.