Neue bärenstarke Sonderausstellung im Teddy Bär Haus

Seit 120 Jahren erobert der Teddy die Herzen der Menschen und darf in keinem Kinderzimmer fehlen. Er ist Lieblingsspielzeug und begehrtes Sammlerobjekt, Seelentröster und treuer Freund zugleich. Seit Mai 2002 präsentiert das Teddy Bär Haus im Stadtmuseum Schleswig ausgewählte Stücke aus der Sammlung Mechthild Reichstein, die mehr als 1.500 Exemplare umfasst. Diese werden in Sonderausstellungen zu ausgewählten Themen präsentiert.

Der neue Ausstellungsrundgang im Obergeschoss beginnt mit einem Überblick über die Produktion und Entwicklung des Teddys, die in Deutschland eng mit der Firma Margarete Steiff verbunden sind. Doch es gibt auch andere namhafte deutsche Firmen, wie unter anderem Hermann oder Schuco, die sehr hochwertige Plüschtiere und Teddybären hergestellt haben. Auch diese werden in der neuen Ausstellung präsentiert.

Ein weiterer Raum widmet sich den besonders alten Bären mit ihren teilweise sehr bewegenden Geschichten. Und außerdem werden in der neuen Ausstellung noch Comic- und Literaturhelden – wie Käpt’n Blaubär, Baloo oder dem aus England stammenden Winni-the-Pooh – in den Mittelpunkt gerückt. In der Spielzeugecke mit Puppenhaus und Bücherkiste dürfen es sich die Kinder mit ihren Eltern und Großeltern nach ihrem Rundgang dann gemütlich machen. Dort ist Anfassen und Spielen extra erlaubt.