Schleswig – Schwerer Verkehrsunfall auf B 201 – Auf dem Weg zum Einsatzort ereignet sich ein weiterer Unfall mit Streifenwagen

Schleswig (ots)

Donnerstagmorgen (11.06.20), um 06.36 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der B 201 in Schleswig., zwischen der Abfahrt “Schliekieker” und der Abfahrt Ratsteich. Ein Audi-Cabriofahrer befuhr die B 201 in Richtung Westen und geriet aus bisher ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr. Dort stieß er mit einem LKW zusammen. Der Audi wurde in den Graben geschleudert. Der 36-jährige Autofahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Durch den Zusammenstoß wurde die Vorderachse des LKW abgerissen. Der mit Kies beladene LKW rutschte durch die Kollision teilweise in den Graben. Die B201 ist für die Bergungsarbeiten beider Fahrzeuge weiterhin voll gesperrt.

Auf dem Weg zum Unfallort verunfallte, ebenfalls auf der B 201 in Fahrtrichtung Husum, ca. 400 m vor dem ersten Unfall, ein Streifenwagen des Polizeirevieres Schleswig. Ein Notarztwagen sowie der Streifenwagen fuhren an dem Verkehrsstau, der sich aufgrund des ersten Unfalls gebildet hatte, mit Blaulicht und Martinshorn vorbei. Ein Hyundai-Fahrer, der in diesem Stau stand, wendete unvorhergesehen trotz durchgezogener Fahrbahnmarkierung unmittelbar vor dem Streifenwagen sein Fahrzeug. Es kam zu einem Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der 40-jährige Hyundai-Fahrer und eine Polizeibeamtin wurden bei diesem Unfall leicht verletzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Sandra Otte
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell