Kreis Schleswig-Flensburg im ersten Zertifikats-Online-Event für Vereinbarkeitspolitik geehrt

Für sein Engagement für eine verbesserte Vereinbarkeit von Beruf und Familie wurde der Kreis Schleswig-Flensburg heute mit dem Zertifikat zum audit berufundfamilie ausgezeichnet. Mit seinen vielfältigen Teilzeitmodellen, Männer- und Frauengesundheitstagen oder zahlreichen Beratungsangeboten hat der Kreis bereits viel auf den Weg gebracht. Die Würdigung für seine strategisch angelegte familien- und lebensphasenbewusste fand erstmals in der 22-jährigen Geschichte des audit im Rahmen eines Zertifikats-Online-Events statt. Der Kreis gehört zu 33 Arbeitgebern, die das Verfahren zum audit berufundfamilie zum ersten Mal erfolgreich durchlaufen haben.

„Die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben ist ein wichtiges Entscheidungskriterium bei der Arbeitgeberwahl. Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels steigt die Notwendigkeit einer solchen Auditierung. Wir wollen Mütter, Väter und pflegende Angehörige so unterstützen, dass die Kombination von Beruf und Familie zufriedenstellend gelingt“, betont Landrat Dr. Wolfgang Buschmann. 

„Das von der berufundfamilie Service GmbH angebotene Managementinstrument hilft und unterstützt uns dabei, unsere familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik und familiengerechte Arbeitsbedingungen nachhaltig zu steuern und umzusetzen“, erläutert die Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Petra Bargheer-Nielsen. „In diesem Jahr feiert der Kreis 30 Jahre Gleichstellungsarbeit, die Zertifizierung kommt da wie gerufen, weil sie zeigt, wie früh wir bereits unsere Verantwortung im Sinne familiengerechter Arbeitsbedingungen wahrgenommen haben und natürlich in Zukunft auch weiter ausbauen wollen.“

Zu den Gratulant*innen zählte neben Oliver Schmitz, Geschäftsführer der berufundfamilie Service GmbH, und John-Philip Hammersen, Geschäftsführer der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey, die die Schirmherrschaft über das audit trägt.

Zu unserem Bild: Landrat Dr. Wolfgang Buschmann freut sich gemeinsam mit der Gleichstellungsbeauftragten Petra Bargheer-Nielsen und Helmut Birkner, Fachbereichsleiter Inneres, Gesundheit und Veterinärwesen und Projekt-Verantwortlicher, über die Zertifizierung.

Hintergrundinformationen zum audit berufundfamilie:

Einsetzbar in allen Branchen und unterschiedlichen Betriebsgrößen, erfasst das audit den Status quo der bereits angebotenen familien- und lebensphasenbewussten Maßnahmen, entwickelt systematisch das betriebsindividuelle Potenzial und sorgt mit verbindlichen Zielvereinbarungen dafür, dass Familienbewusstsein in der Organisationskultur verankert wird. Nach erfolgreichem Abschluss dieses Prozesses erteilt ein unabhängiges, prominent mit Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verbänden besetztes Kuratorium das Zertifikat zum audit. Die praktische Umsetzung wird von der berufundfamilie Service GmbH jährlich überprüft. Nach drei Jahren können im Rahmen einer Re-Auditierung weiterführende personalpolitische Ziele vereinbart werden. Nur bei erfolgreicher Re-Auditierung darf der Arbeitgeber das Zertifikat weiterführen. Seit der Einführung des audit im Jahr 1998 wurden rund 1.800 Arbeitgeber mit dem Zertifikat ausgezeichnet. Aktuell sind insgesamt 982 Arbeitgeber nach dem audit berufundfamilie bzw. audit familiengerechte hochschule zertifiziert, darunter 467 Unternehmen, 413 Institutionen und 102 Hochschulen. Davon können rund 2 Millionen Beschäftigte und etwa 1,4 Millionen Studierende profitieren.

Die berufundfamilie Service GmbH ist Dienstleister und der Think Tank im Themengebiet Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben. Sie begleitet erfolgreich Unternehmen, Institutionen und Hochschulen bei der Umsetzung einer nachhaltigen familien- und lebensphasenbewussten Personalpolitik und der Gestaltung familiengerechter Forschungs- und Studienbedingungen. Ihr zentrales Angebot ist das audit berufundfamilie bzw. audit familiengerechte hochschule, das von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung initiiert wurde und aktuell unter der Schirmherrschaft von Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey steht. Das audit ist das strategische Managementinstrument, welches Arbeitgeber dazu nutzen, ihre Personalpolitik familien- und lebensphasenbewusst aufzustellen und ihre Arbeitgeberattraktivität zu stärken. Seit 1998 wurden rund 1.800 Arbeitgeber mit dem Zertifikat zum audit ausgezeichnet. www.berufundfamilie.de