Vater und Tochter vereiteln Trickdiebstahl und halten Dieb bis zum Eintreffen der Polizei fest

Husum (ots)

Am Donnerstagmorgen (02.07.20), um 10.10 Uhr, wurde direkt vor dem Haupteingang der Berufsschule in der Herzog-Adolf-Straße ein Trickdiebstahl vereitelt. Ein 51-jähriger, polizeibekannter Mann, der bis vor Kurzem noch wegen einer ähnlichen Tat in Haft gesessen hat, sprach eine 75-Jährige Fußgängerin an und fragte, ob diese ihm ein 2 Euro Stück wechseln könne. Die Rentnerin holte daraufhin ihre Geldbörse aus der Tasche, hielt diese vor sich und schaute in ihr Münzfach. Der 51-Jährige griff daraufhin in dieses und entwendete, ohne dass die Dame dies bemerkte, die Geldscheine aus der Geldbörse. Was er nicht bemerkte: Er wurde bei diesem Trickdiebstahl von einem 48-jährigen Vater und dessen 16-jähriger Tochter beobachtet. Die zwei sahen, wie der Beschuldigte mit dem kleinen Finger in dem Kleingeldfach nach Münzen suchte, während er mit den anderen Fingern geschickt die Scheine aus dem Portemonaie herausholte und in seine Sakkotasche steckte. Die Zeugen sprachen daraufhin den Mann an, hielten ihn fest und alarmierten die Polizei. Das Geld, etwas mehr als 300 Euro, welches der Beschuldigte noch versuchte auf den Boden fallen zu lassen, gaben die Zeugen der verdutzten Rentnerin zurück. Der 51-Jährige wurde zur erkennungsdienstlichen Behandlung zum Polizeirevier nach Husum verbracht und dort an die Kriminalpolizei überstellt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Sandra Otte
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell