SPD-Spitzen zu Besuch im Gesundheitsamt des Kreises

(v.l.n.r.) Kreistagsabgeordnete Hanna Hansen (SPD), Landrat Dr. Wolfgang Buschmann, MdL Birte Pauls (SPD), Dr. Kai Giermann (Leiter Gesundheitsamt), SPD-Fraktionsvorsitzender im Schleswig-Holsteinischen Landtag Dr. Ralf Stegner, Rotraud Rasch (Koordination Stabsstelle Corona), Frank Jacobsen (Stellvertretender Leiter Gesundheitsamt), MdB Sönke Rix (SPD) und Christian Ebeling (Leiter Stabsstelle Corona)

Der SPD-Fraktionsvorsitzende im Schleswig-Holsteinischen Landtag Dr. Ralf Stegner besuchte gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten Sönke Rix und der Landtagsabgeordneten Birte Pauls am Montag, 6. Juli, das Gesundheitsamt des Kreises. Anlass für den Besuch war der persönliche Austausch über die Arbeit des Gesundheitsamtes in der Corona-Situation, den Aufbau der Stabsstelle Corona und Möglichkeiten zur Stärkung des Öffentlichen Gesundheitsdienstes.

„Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten tagtäglich, in den letzten Wochen bis an ihre Belastungsgrenzen, einen wichtigen Beitrag bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie. Die Arbeit des Gesundheitsamtes hat maßgeblich dazu beigetragen, dass die Ausbreitung der Infektion erfolgreich eingedämmt werden konnte“, führt Landrat Dr. Wolfgang Buschmann aus.

„Dabei war eine solche Lage nur gemeinsam und koordiniert mit allen Kräften der Verwaltung zu beherrschen. Wir haben mit Flexibilität, sachkundiger Erfassung der Lage und beeindruckender Geschwindigkeit auf die dynamischen Entwicklungen im Pandemiegeschehen reagiert“, ergänzte Dr. Kai Giermann, Leiter des Gesundheitsamtes des Kreises, die Ausführungen des Landrates.

Die notwendige Struktur wurde durch die Stabsstelle Corona unter der Leitung von Christian Ebeling geschaffen. Sie führt unter anderem Kontaktermittlungen durch, um Infektionsketten schnellstmöglich zu unterbrechen, ordnet Quarantänen an und überwacht diese.

Das Gesundheitsamt des Kreises war die erste Station von Stegners Sommerreise zur starken Daseinsvorsorge quer durch Schleswig-Holstein, bei der er mit den Menschen ins Gespräch kommen möchte, die in den vergangenen Wochen besonderen Belastungen ausgesetzt waren.

Nach dem zweistündigen Besuch waren alle beeindruckt über die effektive Arbeit des Gesundheitsamtes und dankten den engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren unermüdlichen Einsatz.