Keine Unterstützung durch die lokalen Medien: Jens Nielsen benötigt eure Unterstützung!

Das Grau- oder St.-Paul Kloster. Foto: Sönke Hansen (http://www.alte-schleihalle.de/)

Mangelnde Unterstützung und Sichtbarkeit lokaler Vereine, Macher und Künstler in den lokalen Medien war der Grund für unser kleines Online Stadtmagazin zum Mitmachen “Schleswig LEBT!”. Hier darf jeder über alle Themen in unserer Stadt und Umgebung berichten, die einem wichtig erscheinen. Schleswig LEBT! soll jedem der möchte ein kostenloses Forum bieten und bietet die Möglichkeit über Dinge zu berichten die aus vielfältigen Gründen sonst reihenweise unter den Tisch fallen.

Ein ganz konkreter und typischer Fall ist Jens Nielsens Klosterführer “Das Grau- oder St.-Paul-Kloster zu Schleswig” über den man seit seinem Erscheinen im letzten Jahr und bis zum heutigen Tage in unserer lokalen Presse nichts erfahren konnte.

Dieses informative Büchlein über unser Schleswiger Graukloster ist sehr gut recherchiert und komplett privat finanziert. Sicher wäre so manch Schleswiger, der sich für die (gar nicht langweilige) Schleswiger Stadtgeschichte interessiert, gern über die Existenz des Klosterführers informiert gewesen. Vermutlich fördert ein Bericht über Bücher mit lokalem Inhalt nicht gerade die Auflage, anders kann ich mir das Totschweigen in den übrigen lokalen Medien nicht erklären.

Das Grau- oder St.-Paul-Kloster zu Schleswig

In einem aktuellen Aufruf in den sozialen Medien sagte Jens Nielsen gerade: “In den ehrwürdigen alten Gemäuern des Grauklosters gibt es noch eine Menge Neues zu entdecken und Ihr helft mit Erwerb unseres Klosterführers das Wissen um das historische Gebäude in Schleswig zu bewahren.” Ich kann das nur unterstreichen und aus diesem Grunde werde ich auch nicht müde über seinen Klosterführer zu berichten. Ich würde mich freuen, wenn ihr das Büchlein auch etwas unterstützen würdet und ebenfalls die Werbetrommel für das Projekt von Jens rühren würdet. Weist doch mal Gäste unserer Stadt auf die Existenz des Grauklosterführers hin, den es z.B. in den Buchhandlungen Liesegang und Schröder im Stadtweg zu erstehen gibt. Falls ihr selbst an unserer Stadtgeschichte interessiert seid und den Klosterführer selbst noch nicht gelesen habt macht ihn euch doch einfach mal selbst zum Geschenk, oder verschenkt ihn an jemanden der sich für Geschichte interessiert.

Also die Freundinnen und Freunde historischer Bausubstanz, liebe Schleswigerinnen und Schleswiger unterstützt Jens Nielsen und helft ihm dabei den Grauklosterführer größerer Bekanntheit zuzuführen.

Der Klosterführer ist durch die Buchhandlung Liesegang, durch die Buchhandlung Schröder, über das Hotel Hohenzollern und über die Touristinformation in Schleswig für schmale 5,99 € zu beziehen.