Erfolgreiche Premiere: “Das lästige Geheimnis” Live-Hörspiel von WolfsOhr

Wikinger-Theater-Aufführungen habe ich bereits mehrfach gesehen und auch immer sehr genossen, zu einem Wikinger-Live-Hörspiel war ich allerdings noch nie eingeladen. Also habe ich kurzerhand den Drahtesel gesattelt und es ging von Schleswig nach Danewerk ins Danevirke Museum, dem Ort des Geschehens. Leider hatte ich mich dabei etwas überschätzt und traf erst 10 Minuten vor Beginn dort ein. Das Publikum wartete schon gespannt auf seinen Plätzen, mit entsprechendem Sicherheitsabstand versteht sich. Es wurden auf Wunsch auch gekühlte Getränke und Kaffee und Kuchen angeboten.

Nach einer kleinen Begrüßung von Juliane Wolf, der Autorin des Hörspiels ging es dann vor der Kulisse des Dannewerks auch gleich los. Die Geschichte wurde leidenschaftlich vorgelesen und mucksmäuschenstill lauschten die Zuhörer gebannt den vortragenden Künstlern vom ersten Moment bis zum Ende nach einer guten Stunde. Auch die Geräusche, ohne die ein Hörspiel kein richtiges Hörspiel ist, wurden von Mario Wolf zum größten Teil Live im Hintergrund mit allerlei Gegenständen performt, während andere vom Computer zugespielt wurden. So auch die Musik von Jasmin Curtz alias “Drachenkind”, die ebenfalls einen großen Anteil an der Gesamtstimmung des Hörspiels hatte und einen in eine längst vergangene Zeit katapultierte.

Hörspiel “Eigils großer Fang”

Der erste Teil der Haithabu-Hörspiel-Trilogie ist ja schon veröffentlicht und im lokalen Buchhandel (Buchhandlung Liesegang im Schleswiger Stadtweg) verfügbar. Die Doppel-CD mit einer Spielzeit von einer Stunde und 52 Minuten kann aber auch direkt hier bei WolfsOhr-Production online bestellt werden und kommt dann direkt zu euch nach Hause. Bestellen und bezahlen ist ganz einfach, dazu genügt es auf den nachfolgenden PayPal-Button zu klicken. Du kaufst dann von den Künstlern selbst und unterstützt sie damit direkt und optimal.

Eigils Großer Fang – Hörspiel

Doppel-CD vom Künstler direkt bestellen.

Preis: 17,00 EUR

inkl. Versandkosten und MwSt.

Der zweite Teil der Hörspiel-Trilogie ist schon in der Produktion und wer die WolfsOhr-Webseite besucht kann das Entstehen sogar etwas mitverfolgen: https://wolfsohr.com/

Resümee

Gerne und jederzeit wieder! Ein Live-Hörspiel ist etwas ganz Besonderes, dass weiß ich nun. Zufrieden konnte ich mich auf mein Fahrrad schwingen und mich auf den Weg zurück nach Schleswig machen und auch der Regenschauer, der mich dabei bis auf die Knochen durchnässte, konnte mir meine gute Laune nicht vermiesen. 🙂

Bildergalerie

Zum Abschluss wieder ein paar Eindrücke in Form einer kleinen Foto-Sammlung.