vhs: Naturheilkundliche Ausleitungsverfahren

SCHLESWIG. Nicht nur Schwermetalle machen der Menschheit das Leben schwer. Verschiedene bedenkliche Substanzen finden sich in der Nahrung, aber auch in Impfstoffen und Zahnfüllungen wie beispielsweise Quecksilber, Blei, Glyphosat, Pestizide und Fluor. Teilnehmende können mehr über diese und andere Substanzen in einem vhs-Kurs erfahren, die in ihrer Summe den Menschen in seiner Gesundheit stark beeinträchtigen können. Worin besteht Ihre Giftigkeit und wie kann man seinen Körper darin unterstützen, diese Gifte auszuscheiden? Dazu werden den Teilnehmenden Empfehlungen aus der alternativen Medizin vorgestellt und Ernährungstipps gegeben. Diese Hinweise sind keine direkten Therapieempfehlungen, denn dafür sind Ärzte und Heilpraktiker zuständig.
Der Vortrag findet am Donnerstag, 24. September, um 19 Uhr in der vhs in Schleswig statt. Der Anmeldeschluss ist am Dienstag, 22.September.

Nähere Informationen erhalten Sie unter www.vhs-schleswig.de  

Eine Anmeldung bei der Volkshochschule der Stadt Schleswig schriftlich oder per Email an vhs@schleswig.de

Selbstverständlich werden bei Schulungen die jeweilig gültigen Hygieneverordnungen zum Schutz gegen COVID-19 eingehalten.

Nähere Informationen und Anmeldung auch telefonisch unter 04621/9662-0.