Sportbetrieb nach den Herbstferien beim TSV Schleswig

Der Sportbetrieb nach den Sommerferien hat wieder an Fahrt aufgenommen. In allen Sparten ist wieder Bewegung. Es ist weiterhin eine fordernde Zeit für den organisierten Sport. In den unterschiedlichen Trainings- und Übungsstunden sind diverse und zum Teil auch sehr differenzierte Hygieneregeln einzuhalten.

Übungsleiter*innen: Das Rückgrat des Vereins

Ein großes Dankeschön an die vielen Übungsleiter*innen, Trainer*innen und Kursleitungen, die schlussendlich für die praktische Umsetzung der Konzepte direkt vor Ort verantwortlich sind. Dazu gehört nicht allein die Beachtung der Regeln und die Sensibilisierung der Teilnehmer, sondern vor allem auch die Dokumentation der Teilnahme. Gerade die Anwesenheitslisten sind, für einen großen Sportverein wie dem TSV Schleswig, eine Herausforderung. Die Geschäftsstelle arbeitet mit Hochdruck an einer digitalen Lösung, damit der Verein den Übungsleiter*innen einen bestmöglichen Service anbieten kann.

So geht es weiter

Die Übungsstunden, Angebote und Kurse finden auch nach den Herbstferien wieder nach Plan statt. Auch die Angebote in der Gymnastikhalle des Landesförderzentrums Hören und Kommunikation können wieder an den Start gehen.

Aufgrund der derzeitigen Teilnehmerzahlen in den Stunden kann weiterhin auf eine vorherige Anmeldung verzichtet werden. Sollten die Teilnehmerzahlen in einzelnen Stunden steigen wird eine vorherige Anmeldung notwendig werden müssen. Informationen werden ggf. dann vom Übungsleiter kommuniziert oder sind auf unserer Webseite zu lesen.

Weiterhin sind die hygienischen Vorgaben zu beachten. Weitere Lockerungen sind derzeit aufgrund des Infektionsgeschehens nicht abzusehen. Daher müssen wir alle die Abläufe bzgl. der Teilnahme an den Sportstunden, welche wir gemeinsam in den vergangenen Wochen lernen mussten, weiterhin beibehalten. In manchen Sporthallen wird das Duschen und Umziehen wieder möglich sein. Hierfür sind gesonderte Konzepte zu erstellen, die auf die entsprechenden Sportstätten abgestimmt werden müssen. Unsere Übungsleiter und Trainer wissen in welchen Übungsstunden das möglich ist. In der Bellmannhalle bleibt das Umziehen und Duschen auf Sicht weiterhin untersagt.

Wie auch schon vor der Corona-Pandemie kann es in Einzelfällen zu Ausfällen kommen. Diese werden dann umgehend auf der Startseite der Homepage veröffentlicht.

Die besondere Situation Schwimmen

Besonders ist weiterhin die Trainingssituation im Schleswiger Fjordarium. Wir sind zuerst einmal froh, dass wir in den vergangenen Wochen viele Erfahrungen machen konnten, die dem Verein helfen einen eingeschränkten Schwimmbetrieb weiterhin zu ermöglichen. Besonderer Dank an dieser Stelle an die Spartenleitung und an die weiteren Nutzer der Schwimmhalle.

Der TSV Schleswig hat den Teilnehmer*innen bzw. den Eltern der jungen Schwimmer*innen bis zu den Herbstferien freigestellt ob sie oder die Kinder zum Schwimmunterricht oder zum Training kommen wollen. Der Schwimmplatz oder die Trainingszeit ist bis dato nicht verloren gegangen. Wir weisen nun daraufhin, dass sich nach den Herbstferien entschieden werden muss, ob der Schwimmplatz behalten werden möchte. Melden Sie ihre Kinder beim Fehlen, wie schon vor Corona gewohnt, wieder beim Übungsleiter oder in der TSV-Geschäftsstelle ab und entschuldigen sie das Fernbleiben. Bei dreimaligem unentschuldigtem Fernbleiben vom Schwimmunterricht wird der Platz nach den Herbstferien wieder neu vergeben werden.

Die Schwimmsparte des TSV hat in den letzten Wochen am Limit gearbeitet. Es ist sicher nicht alles ohne Probleme, Fehler in der Kommunikation und Frust auf Seiten der Trainer*innen, der Kinder oder auch der Eltern abgelaufen. Wir bitten diesbezüglich um Nachsicht und um Entschuldigung. Die Ehrenamtler*innen tun ihr bestmögliches um die Abläufe sicher zu stellen und unseren Mitgliedern das Schwimmen unter gegeben Umständen zu ermöglichen. Dies wird auch weiterhin der Fall sein. Dafür gilt ihnen von Seiten der Vereinsführung größter Dank und Anerkennung.  

Geschäftsstelle geschlossen

Aufgrund der Ferien bleibt die Geschäftsstelle bis zum 18. Oktober geschlossen. Nachrichten, Emails und Anrufe können erst ab der 43. Kalenderwoche bearbeitet werden.