Kim Schmidt: Wildschweinzaun der Liebe

Seit 2019 steht an der deutsch-dänischen Grenze ein Zaun, um Wildschweine (als Überträger der Schweinepest) daran zu hindern, nach Dänemark vorzudringen. Man will so die heimischen Schweinezuchtbetriebe schützen. Das ist einerseits verständlich, aber ein Zaun zwischen Ländern, Nachbarn, Freunden? Das ist kein gutes Zeichen. Schon 1989 gab es einen Mann, der keine Mauern zwischen Menschen akzeptieren wollte, der 1989 nach Berlin gereist ist und im Alleingang die Mauer niedergesungen hat. Und genau das mache ich heute mit dem „Wildschweinzaun der Liebe“, denn wir brauchen Brücken, keine Zäune!