Demo der Querdenker und Corona-Verharmloser in Schleswig

Irre Zeiten in denen wir leben, oder? Viele Menschen scheinen gerade dabei zu sein eine heftige Unwucht zu entwickeln. Daher sieht der Autor dieses Beitrags sich genötigt, sich mal an dieser Stelle an einer kleinen Glosse zu versuchen. Einfach um nicht selbst, im Angesicht des Kontrollverlustes einiger seiner Mitbürger, komplett durchzudrehen:

Ungefähr 300 Demonstranten konnte der bekannte Taarstedter, als Corona-Verharmlosender und selbsternannte Freiheitskämpfer Leif Hansen heute (21.11.2020) in Schleswig auf die Straße bringen. Es wurde auf den Reden im Zuge der Demo die Existenz des Virus nicht abgestritten, allerdings als harmloses Grippe-Virus herunter gespielt und erneut wurde selbstverständlich vom “Ermächtigungsgesetz” der Bundesregierung geschwafelt. Kennt man, macht es aber auch nicht besser.

Diese lustige bunte Truppe aus Hippies der Reserve, finster dreinblickenden Trommlern der Apokalypse, Michaela und Max Mustermann sowie Oma und Opa Hansen inklusive Enkeln im Schlepptau* labte sich, mit der Gewissheit die einzige und allumfassende Wahrheit** am Morgen gefrühstückt zu haben, an den alternativen Fakten der anwesenden Rattenfänger. Diese wiederum flöteten ihre Botschaften, aufgesetzt fröhlich, vom Anhänger des geschmückten Demo-Traktors zu schlechter Musik.

“Wir denken & handeln selbst” konnte der Autor dort auf einem großen Transparent lesen und das ist der Anspruch der Demonstranten. Leider zeigt sich hier, dass Anspruch und Wirklichkeit oftmals weit, also so richtig weit, auseinander klaffen. Aber was weiß der Autor, als bekennendes Schlafschaf, schon davon? Nun ja, man möge es ihm nachsehen.

Warum diese Minderheit sich offenbar als Mehrheit innerhalb der Bevölkerung unseres Landes empfindet, liegt wahrscheinlich an einem guten Maß an Realitätsverlust im Zusammenhang mit fehlendem Widerstand der großen Masse der Bürger. Nur wenige Gegendemonstranten waren im Umfeld der Demo zu sehen, wie zum Beispiel die Damen und Herren von “Pro Wissenschaft” aus Eckernförde, die sich dort ebenfalls gegen die örtlichen Verschwörungsideologen stellen, mit echten Fakten, jenseits der YouTube-Unität oder Verschwörungsakademimimi. Eine echte Wohltat sich mit aufgeklärten Menschen zu unterhalten, wirklich.

Junge Frauen und Männer der Antifa leisteten erfolgreich und friedlich passiven Widerstand, in dem sie sich immer wieder vor den Demonstrationszug setzten und diesen damit zum Stillstand brachten. Die Polizei räumte diese Blockaden sehr bestimmt, aber in angemessener Weise. Keine Spur von vorsätzlicher Eskalation erkennbar, jedenfalls aus meiner Sicht. So geht das.

Bündnis 90/Die Grünen organisierten heute übrigens eine Gegendemo, die der Autor aber leider selbst um ein paar Minuten verpasst hat. So kann er darüber leider an dieser Stelle nicht berichten. Es soll aber nicht unerwähnt bleiben.

Am Stadtfeld ließen sich seitens der Passanten, erfreulicher Weise, auch mal deutliche Unmutsbekundungen gegenüber den Querdenkern vernehmen. Einige waren regelrecht entsetzt von dem Geschehen, wie ich aus kurzen persönlichen Gesprächen erfahren konnte.

“Mut zur Debatte” stand auf dem Plakat, dass diese Demo vor ein paar Tagen in unserer Stadt ankündigte. Ich habe auf der Kundgebung allerdings nichts von einer Debatte hören können. Dafür gab es reichlich Monolog einer Handvoll Agitatoren. Es waren sogar drei selbst ermächtigte Minister des “Ministeriums für Menschenrechte” dabei. Noch Fragen? 🙂

Während der Autor diese Zeilen schreibt, liest er in einer Rendsburger Facebook-Gruppe, dass ein ihm bekannter Schleswiger dort klar stellte, dass die Antifa bei der Demo nicht gewalttätig gewesen sei. Darauf die Antwort eines Querdenker-Unterstützers:

“Übrigens, kann sein dass ich demnächst mal wieder bei der XXXXXXX tanken werde dann kannst du wieder zitternd hinter der Theke stehen und mich bedienen.”

Andreas G. auf Facebook

Jedem sollte langsam klar sein, mit wem wir es hier zu tun haben. Die hässliche Fratze ist nicht mehr zu übersehen und man gibt sich auch keine Mühe mehr diese zu verstecken. Da hilft es auch nicht, wenn diese Querdenker-Schnullies mit selbst gebastelten Herzchen aus Pappe herumwedeln und sich in den Summer of Love zurückversetzt fühlen. Liebe aber, meine Herzchen, sieht ganz anders aus. <3

*(Ob Mutti und Papi davon wussten? Wer weiß das schon?)
**(Die lautet bekanntlich 42.)

Update: Impressionen von der Querdenker Demo

Das folgende Video-Material zeigt Bilder von den Geschehnissen während der Querdenker Demo in Schleswig und enthält, unter anderem, auch einige Reden von deren Inhalt sich der Autor und damit auch Schleswig LEBT! in jeder Hinsicht distanziert. Der Autor verzichtet auf jeden Kommentar zum Gezeigten, der geneigte Leser möge den Inhalt selbst bewerten. Man achte auf die Feinheit…

Das Video endet etwas abrupt, da der Akku der Kamera leider am Ende war.