Bad Segeberg/ Wahlstedt – Vorführung und Vollstreckung U-Haftbefehl nach räuberischer Erpressung

Bad Segeberg (ots)

Am Donnerstag (19.11.2020) ist es der Ermittlungsgruppe Jugend der Kriminalpolizei in Bad Segeberg gelungen, in einem Ermittlungsverfahren wegen räuberischer Erpressung, zwei Tatverdächtige beim Haftrichter vorzuführen.

Am 20.08.2020 kam es in Wahlstedt in der Neumünsterstraße durch drei Täter zu einer räuberischen Erpressung zum Nachteil einer vierköpfigen Gruppe von Jugendlichen. Ein 18-jähriger Bad Segeberger und ein 20-jähriger Wahlstedter wurden im August noch am Tatort festgenommen, mussten im Anschluss an die Personalienfeststellung jedoch zunächst wieder entlassen werden.

Näheres hierzu ist der Pressemitteilung vom 24.08.2020 zu entnehmen, die unter dem nachfolgenden Link zu finden ist:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4687542

Gegen einen damals noch flüchtigen 18-jährigen Wahlstedter und den 18-jährigen aus Bad Segeberg konnten nun beim AG Bad Segeberg Untersuchungshaftbefehle erwirkt und die Tatverdächtigen am 18.11.2020 festgenommen werden. Nach Vorführung beim Haftrichter am 19.11.2020 warten die beiden 18-jährigen Heranwachsenden nun in der Jungendanstalt in Schleswig auf das Gerichtsverfahren.

Die Täter sind unter anderem für diverse ähnliche Gewaltstraftaten in den Jahren 2019 und 2020 gegen Jugendliche in Bad Segeberg und Wahlstedt verantwortlich.

Die Ermittler sind sich sicher, dass die Tatverdächtigen noch weitere Taten begangen haben, die bislang durch Geschädigte nicht zur Anzeige gebracht wurden. Insbesondere wird nach Zeugen zu einer gefährlichen Körperverletzung am Nachmittag des 24.06.2020 an der Seepromenade in Bad Segeberg gesucht.

Weitere Geschädigte oder Zeugen mögen sich bei der Ermittlungsgruppe Jugend der Kriminalpolizei Bad Segeberg unter der Telefonnummer 04551 – 884 – 0 melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sandra Firsching
Telefon: 04551-884-2020
Handy: 0160/3619378
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell