Handewitt – Marihuana unter Autositz; Autotransporter überladen

Autotransport war überladen.
Foto Bundespolizei

Handewitt (ots)

Freitagabend kontrollierten Bundespolizisten am Scandi-Park in Handewitt einen Mercedes. Die Insassen wiesen sich ordnungsgemäß aus, jedoch nahmen die Beamten Marihuanageruch wahr. Auf Befragen nach mitgeführtem Rauschgift gab der Beifahrer zögerlich zu, etwas dabei zu haben. Unter dem Beifahrersitz kam eine schwarze Tüte mit fast 2 Gramm Marihuana zum Vorschein. Das Rauschgift wurde sichergestellt, den 29-Jährigen erwartet ein Strafverfahren gegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Nur eine Stunde später wurde ebenfalls am Rasthof in Handewitt eine Streife der Bundespolizei auf einen Autotransporter aufmerksam. Auf dem Motorwagen befand sich ein PKW und auf dem Anhänger sogar zwei Fahrzeuge. Da der Verdacht einer Überladung bestand wurde eine Streife des Polizeiautobahnreviers Schleswig hinzugezogen.

Die Beamten stellten fest, dass das Gespann um 38 % überladen war. Dem 35-jährigen Litauer wurde die Weiterfahrt untersagt Er muss mit einer Anzeige wegen Überladung rechnen; eine Sicherheitsleitung von 400,- Euro wurde einbehalten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 030/2045612243
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell