Kreis erlässt drei neue Allgemeinverfügungen

Kreis erlässt drei neue Allgemeinverfügungen

26. Februar 2021 Aus Von Andreas Franke

der Kreis hat heute drei Allgemeinverfügungen erlassen:

  1. Allgemeinverfügung über Einschränkungen in den Bereichen Schulen und Kindertagesstätten auf dem Gebiet des Kreises Schleswig-Flensburg:  Im Kreis Schleswig-Flensburg kann der Schulbetrieb der Jahrgangsstufen 1 – 4 ab Montag, dem 1. März, für eine Woche bis einschließlich dem 7. März im Form des Wechselunterrichts wiederaufgenommen werden. Für den Kitabereich gilt dann der eingeschränkte Regelbetrieb bis einschließlich 7. März. Eine Ausnahme bildet die Region um die Stadt Flensburg. Hier kann auch in der nächsten Woche der Unterricht nur als Distanzunterricht stattfinden. Für die Kindertagesstätten bleibt es weiter bei der flexiblen Notbetreuung. Hiervon betroffen sind die Gemeinden Harrislee und Handewitt, die Stadt Glücksburg sowie die Ämter Langballig und Hürup. Diese Allgemeinverfügung gilt ab dem 01.03.2021 bis zum 07.03.2021. Eine Verlängerung ist möglich.
  2. Verlängerung der Allgemeinverfügung über weitere Schutzmaßnahmen in Pflegeheimen und anderen Angeboten der Daseinsvorsorge: Der Kreis Schleswig-Flensburg hat seine Allgemeinverfügung über weitere Schutzmaßnahmen in z.B. Pflegeheimen verlängert. Diese regelt unter anderem das Testmanagement von Personal und Besucher*innen. Diese Allgemeinverfügung gilt ab 01.03.2021, 0:00 Uhr. Sie tritt mit Ablauf des 07.03.2021 außer Kraft. Eine Verlängerung ist möglich.
  3. Allgemeinverfügung des Kreises Schleswig-Flensburg über Regelungen zum Einkauf und Verhalten auf Spielplätzen: Der Kreis Schleswig-Flensburg hat darüber hinaus seine Allgemeinverfügung über Regelungen zum Einkauf und Verhalten auf Spielplätzen verlängert: Das Einkaufen im Einzelhandel oder auf Wochenmärkten ist dann weiterhin nur noch für 1 Person pro Haushalt erlaubt. Ausnahmen bestehen bei Personen, die durch eine Assistenz begleitet werden müssen oder in den Fällen, in denen Kinder keine andere Betreuung erhalten können. Außerdem ist die Abholung von Speisen und Getränken sowie die Ausgabe von bestellten Waren vor Ort nur noch mit vorheriger Terminvereinbarung möglich. Auf Spielplätzen müssen auch Kinder ab 6 Jahren einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Diese Allgemeinverfügung gilt ab dem 01.03.2021 bis zum 07.03.2021.

Die neuen Lockerungen der Corona-Regelungen des Landes (Friseure, Sport- und Freizeitgestaltung) ab Montag werden auch im Kreis Schleswig-Flensburg umgesetzt.

Alle Informationen zum Corona-Virus stehen unter www.schleswig-flensburg.de/Coronavirus zur Verfügung.