Kreis erlässt zwei neue Allgemeinverfügungen

Kreis erlässt zwei neue Allgemeinverfügungen

30. April 2021 Aus Von Andreas Franke

Der Kreis hat heute zwei neue Allgemeinverfügungen erlassen:

  1. Allgemeinverfügung zur Bestimmung der Bereiche auf dem Gebiet des Kreises Schleswig-Flensburg, in denen nach § 2a Abs. 2 der Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen ist: Die Allgemeinverfügung wurde unter gleichzeitiger Aufhebung der bisherigen Allgemeinverfügung neu gefasst und tritt morgen, am 01.05.2021, in Kraft. Die Bereiche in der Anlage zur Allgemeinverfügung wurden dahingehend geändert, dass ab morgen in der Stadt Kappeln nun auch am Nordhafen im blau gekennzeichneten Bereich eine Maskenpflicht gilt. Außerdem ist die Maskenpflicht in  Kappeln zeitlich ausgedehnt worden, sie gilt ab morgen nicht mehr nur werktags, sondern jeden Tag. Weitere Änderungen wurden nicht vorgenommen. Die aufgeführten Bereiche wurde mit der örtlichen Ebene abgestimmt.
  1. Allgemeinverfügung über die Anordnung zur Absonderung (Isolation oder Quarantäne) wegen einer Erkrankung durch das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) oder der Einstufung als Kategorie I Kontaktperson in einer geeigneten Häuslichkeit: Die Allgemeinverfügung wurde unter gleichzeitiger Aufhebung der bisherigen Allgemeinverfügung neu gefasst. Sie gilt ab Dienstag, den 04.05.2021 bis einschließlich Montag, den 20.09.2021. Die Allgemeinverfügung wurde dahingehend geändert, dass Personen, die einen positiven Antigenschnelltest gemacht haben, automatisch aus der Quarantäne entlassen sind, wenn der im Anschluss gemachte PCR-Test negativ ist. Das negative Testergebnis ist dem zuständigen Gesundheitsamt unverzüglich vorzulegen.

Alle Informationen zum Corona-Virus stehen unter www.schleswig-flensburg.de/Coronavirus zur Verfügung.