Vortrag im Stadtmuseum: 88. Jahrestag der Bücherverbrennung auf dem Stadtfeld

Foto: Mibuchat, Creative Commons Lizenz

SCHLESWIG. Die Gesellschaft für Schleswiger Stadtgeschichte e. V. lädt anlässlich des 88. Jahrestages der Bücherverbrennung durch die Nationalsozialisten auf dem Stadtfeld zum Vortrag „Wir übergeben der Flamme die Schriften von …“ ein.

Pastor i. R. Joachim Liß-Walter wird am Mittwoch, den 23. Juni, ab 19:00 Uhr, in der Veranstaltungshalle im Stadtmuseum Schleswig, Friedrichstraße 11, an die – wie die Schleswiger Nachrichten damals ankündigten – „Große Kundgebung der Deutschen Arbeitsfront“ erinnern.

Aufgrund der Regelungen im Rahmen der Corona-Pandemie und der dadurch begrenzten Anzahl an Teilnehmer*innen, ist für die Veranstaltung mit festen Sitzplätzen eine Anmeldung beim Geschäftsführer der Gesellschaft für Schleswiger Stadtgeschichte e.V. notwendig (vorstand@schleswiger-stadtgeschichte.de).

Neben der Kontaktdatenerfassung über die Luca-App oder einem Kontaktbogen ist das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes (OP- oder FFP2-Maske) vorgeschrieben. Die Maske darf aber auf dem Sitzplatz abgenommen werden.


Tipp des Autors: An dieser Stelle möchte ich auch noch mal an Jens Nielsens Buch “Am Anfang war das Wort” hinweisen, dass meiner Meinung nach gut zum Thema passt.