Jens Nielsen • Autor & “Agentour Zeitensprung”

Jens Nielsen • Autor & “Agentour Zeitensprung”

4. August 2021 Aus Von Jens Nielsen
Jens Nielsen: Unter der Rose

Hallo,

mein Name ist Jens Nielsen. Danke, dass ich hier mein “Schaufenster” gestalten darf! Ich bin nicht nur hier auf „Schleswig LEBT“, sondern auch in der realen Stadt Schleswig als Erlebnisstadtführer mit meiner „Agentour Zeitensprung“ und mit zahleichen Reisegruppen überall da zu finden, wo historische Orte und Themen zu entdecken sind. Besonders in der Schleswiger Altstadt biete ich zu unterschiedlichen historischen Orten, Gebäuden und Zeitepochen interaktive Erlebnisführungen unter Anregung aller Sinne an.

Wenn Ihr Interesse daran habt, schaut doch mal gern auf unsere Seite www.agentour-zeitensprung.de. Allerding sorgt die immer wiederkehrende Pestilenz gerade dafür, dass wir mit der Agentour momentan kaum mit großen Gruppen auf dichtestem Raum in Schleswig anzutreffen sind. Erlebnisführungen erfordern eine gewisse Nähe und keine Masken und das ist momentan so nicht umzusetzen.

Ich bin aber auch als freier Autor auf das Intensivste mit meiner Heimatstadt Schleswig verbunden und in der Stadt aktiv.  Deshalb habe ich viele Themen und Personen, die mir auf meinen vielen historischen Zeitreisen in der alten Herzogstadt begegnet sind, in mehreren Büchern verarbeitet, oder ich habe den Plan diese noch als Buchprojekt in der Zukunft umzusetzen. Wer also auf der Suche nach Literatur sein sollte, welche die Facetten der sagenhaften Stadtgeschichte Schleswigs beschreibt, könnte bei mir hier fündig werden.

Bis ganz bald. Liebe Grüße und gute Gesundheit von Jens von der „Agentour Zeitensprung“


Kontakt

Jens Nielsen
Adresse:Gerhardstraße 64, 25105 Kiel
Telefon:0431/338928
Email:jens@agentour-zeitensprung.de
Homepage:angelesen.jimdofree.com/start/jens-nielsen/
www.agentour-zeitensprung.de

Bücher

Schweigepflicht

Dr. Waldemar Freienstein – Ein Thüringer Arzt im Nationalsozialismus.

Jens Nielsen/Kirsten Freienstein

Familienforschung kann Belastendes zutage fördern. Im Fall der Familie Freienstein erwuchs aus ihr eine ungeahnte Tragödie. Der in der Familie hochgeehrte Großvater Dr. Waldemar Freienstein war in der Zeit des Nationalsozialismus nicht nur ein anerkannter Mediziner, sondern auch ein williger Vollstrecker der mörderischen Rassenideologie. Die Psychologin und Autorin Kirsten Freienstein, eine Enkelin des Dr. Freienstein, und ihr Lebensgefährte, der Historiker und Autor Jens Nielsen, wagen es mit diesem Buch, das auferlegte Schweigen zu durchbrechen. Anhand zahlreicher Quellen zeichnen die beiden Autoren gemeinsam das Bild eines Mannes, der “nichts weiter als ein guter Arzt sein wollte” und mehrfach zum Verbrecher wurde.

Hardcover, 252 S., 34 s/w Abbildungen

ISBN 978-3-934277-92-2

Preis: 16.95€

Ende September 2021 im Buchhandel erhältlich, bereits vorbestellbar.


„Wenn es Dir gut tut, dann komm…“

Das Grau- oder St.-Paul-Kloster zu Schleswig

Jens Nielsen

Eines der besonders kostbaren und geschichtlich bedeutsamen Gebäude der Stadt Schleswig ist das uralte, faszinierende Franziskanerkloster „St.-Paul “ am Rathausmarkt. Das beeindruckende Kloster, welches heute ein Teil des Schleswiger Rathauses ist, feiert im Jahr 2021 sein 787. Gründungsjubiläum als Franziskanerkloster. Doch schon vor seiner Gründung erlangte es als Königshof des dänischen Königshauses über einen Zeitraum von ca. 200 Jahren große Bedeutung. Landespolitisch bedeutsame Entscheidungen sind hier auf den Weg gebracht worden und namhafte Vertreter ihrer Zeit haben diese Mauern gesehen. Ein Kloster, welches noch heute eine einzigartige Atmosphäre und eine faszinierende Stimmung auszustrahlen vermag.

Der Klosterführer beschreibt auf anschauliche Art und Weise die Geschichte des St.-Paul-Kloster in Schleswig und möchte dazu anregen, die einzigartige Architektur, die noch erhaltenen Wandmalereien und die besondere Atmosphäre des altehrwürdigen und bedeutsamen Gebäudes neu, vielleicht anders und intensiver entdecken zu können.

ISBN: Nicht vorhanden

Preis: 5,99 €


Unter der Rose

24 Lebensbilder herausragender Frauen der Schleswiger Stadtgeschichte

Jens Nielsen

Wer sich auf Spurensuche begibt, um Quellenmaterial zu finden, welches sich mit den Lebensbildern von Frauen der Stadt beschäftigt, muss oft sehr lange suchen. Obwohl auch die Stadt Schleswig im Laufe ihrer Geschichte eine Fülle von Frauen aus allen Bevölkerungsschichten hervorgebracht hat, die das Wachsen und Gedeihen der Stadt entweder maßgeblich mitgeprägt oder aus dem Hintergrund entscheidend beeinflusst haben, tut sich das Gedächtnis der Stadt immer noch schwer mit der Würdigung ihrer Taten-bis heute.

Den Umstand des Vergessens und Verdrängens dieser Taten versucht das Buch „Unter der Rose- 24 Lebensbilder herausragender Frauen der Schleswiger Stadtgeschichte“ entgegenzuwirken. Auf 160 Seiten breitet sich ein Teil des historischen Potentials der Weiblichkeit der Stadt Schleswig in zunächst 24 Lebensbildern aus. Das Buch „Unter der Rose…“ lädt ein, sich auf anschauliche Weise mehr und intensiver mit den weiblichen Einflüssen der Vergangenheit auf die Stadt am Ende der Schlei zu beschäftigen, welche dem Werden und Entstehen des historisch bedeutsamen Ortes so manche positive Wendung zu verdanken hat.

ISBN: Nicht vorhanden

Preis: 12 €

Bei der Buchhandlung Liesegang und der Buchhandlung Schröder in Schleswig erhältlich

Oder zu bestellen unter: jens@agentour-zeitensprung.de


Am Anfang war das Wort

Die Schleswiger Nachrichten in der Zeit des Nationalsozialismus 1921 bis 1945.

Eine Quellenforschung

Jens Nielsen

Das Wirken der Schleswiger Nachrichten in der Stadt trug maßgeblich zur weiteren Ausbreitung der Parteiideologie der NSDAP in der Region und zur Mehrheitsfähigkeit des Nationalsozialismus bei. Diese These hat sich der Schleswiger Autor Jens Nielsen vorgenommen und in diesem Buch unter Zuhilfenahme von zeitgenössischen Originalquellen und von Zitaten aus der Berichterstattung der Schleswiger Nachrichten umfangreich dokumentiert.

Das Buch Am Anfang war das Wort zeigt die Entwicklung von der zu Beginn der 1920er Jahre stark deutschnational geprägten und nicht unwesentlich am Kapp-Putsch in Schleswig beteiligten Zeitung, gefolgt von der nationalsozialistischen Ausrichtung des Blattes in den frühen 1930 Jahren, bis hin zu den propagandistischen Durchhalteparolen gegen Kriegsende. Im besonderen Maße weist das Buch auf die frühe antisemitische und deutschvölkische Grundposition der beiden Hauptschriftleiter Jacob Bödewadt und Dr. Fritz Michel hin und stellt deren Wirken detailliert dar.

ISBN: 9 783753 406404

Preis: 19.99€

Im Buchhandel erhältlich

https://buchliesegang.buchhandlung.de/shop/article/44415260/jens_nielsen_am_anfang_war_das_wort.html


Krumme Touren

Ein Streifzug durch die Geschichte des organisierten Verbrechens in der Region Schleswig im frühen 19. Jahrhundert. Kritische Studien zur Sozialgeschichte Schleswigs

Jens Nielsen

Der Inhalt dieses Buches zeigt, dass die Geschichte derer, die in der Stadt und im Raum Schleswig in ihrem Leben kaum Bedeutung erlangten, dringend geschrieben werden musste. Entwickelte sich doch unerkannt und ungeachtet auch in der Stadt und im ganzen Herzogtum Schleswig, wie vielerorts anders auch, eine Art Gegenkultur unter den „kleinen Leuten“ mit eigener Kommunikation, eigenen Zusammenschlüssen, eigenen Wegen und einem eigenen Weltbild.

ISBN:9 783754 300145

Preis: 19.99€

Im Buchhandel erhältlich

https://buchliesegang.buchhandlung.de/shop/article/45150006/jens_nielsen_krumme_touren.html


Das Dominikanerkloster St. Maria-Magdalena in Schleswig.

Das „Schwarze Kloster“ in Sagen, Legenden und historischen Tatsachen.

Jens Nielsen

Viele, gerade alte Häuser, haben ihre Geschichte(n) und haben nachhaltige und faszinierende Spuren in der Stadthistorie der Stadt Schleswig hinterlassen. Das scheint besonders für das nicht mehr erhaltene „Schwarze Kloster“ der Dominikaner-Mönche in der Altstadt zu gelten, welches nahe des St. Petri-Domes lag.  Auch wenn die Reste dieses alten Klostergebäudes der „Bettelmönche“ lange abgetragen oder verfallen sind, sind zahlreiche spannende, aber auch mysteriöse Überlieferungen zu diesem, in seiner Blütezeit als „prächtig“ bezeichneten, Gebäude auch auf unsere Zeit überkommen. Doch wer spätestens seit der Verfilmung des Buches „Der Name der Rose“ von Umberto Eco bei dem Begriff Kloster die mächtigen Mauern eines riesigen Klosterareals in Einsamkeit und Abgelegenheit mit Mord und Totschlag vor dem inneren Auge hat, wird sich nach der Lektüre dieses Buches ein leicht neues Bild erdenken müssen, wird das reale Zusammenleben hinter den Klostermauern doch sehr viel weniger furchterregend und auch wesentlich gleichförmiger gewesen sein. Trotzdem bietet dieses Buch, neben einer ungewöhnlichen Einsicht in das Zusammenleben der Mönche und in die Architektur des Klostergebäudes eines Bettelordens, im Kontext mit der Entwicklung der alten Herzogstadt Schleswig, auch einen abschreckenden Königsmord mit großer geschichtlicher Bedeutung und tiefe Einblicke in den atemberaubenden Sagenschatz der Stadt Schleswig.

ISBN:9 783754 324325

Preis: 14.99€

Ab 10.8.2021 im Buchhandel erhältlich