Elektrifizierung des Fuhrparks der Stadt Schleswig

Elektrifizierung des Fuhrparks der Stadt Schleswig

27. August 2021 Aus Von Andreas Franke
Foto: Stadt Schleswig

SCHLESWIG. Im August wurden vier neue Elektrofahrzeuge in den städtischen Fuhrpark übernommen, darunter drei Renault ZOE und ein VW ID.4. Sie ersetzen die bisher genutzten Hybridfahrzeuge der Stadt Schleswig.

Der Fuhrpark der Kernverwaltung umfasst damit neun reine Elektrofahrzeuge, von denen fünf Fahrzeuge überwiegend innerstädtisch eingesetzt werden, u. a. durch den Kommunalen Ordnungsdienst, für die Parkraumüberwachung, für die Straßenkontrolle sowie für den Botendienst. Die anderen vier Fahrzeuge stehen – z. T. als sogenannte Poolfahrzeuge – auch für längere Distanzen zur Verfügung.

In diesem Jahr sollen noch zwei weitere Elektrofahrzeuge als Ersatz für ein vorhandenes, konventionell betriebenes Fahrzeug sowie für ein vorhandenes Hybridfahrzeug in den Fuhrpark der Stadt Schleswig aufgenommen werden.

Die Elektrofahrzeuge werden im Regelfall für mindestens drei Jahre über die GM.SH (Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR) geleast und vollständig mit Ökostrom betrieben, den die Stadt Schleswig über die Stadtwerke SH bezieht. Mit dem Umstieg auf Elektrofahrzeuge strebt die Stadt Schleswig eine weitere Reduzierung lokaler, mobilitätsbedingter Lärm- und Schadstoffemissionen und damit auch einen Beitrag zum Klimaschutz an. Der Schleswiger Bürgermeister Herr Stephan Dose betont, dass er sich freue, den nächsten Schritt in Richtung CO2-Vermeidung gehen zu können.