Norden-Festival – Eröffnung

Norden-Festival – Eröffnung

27. August 2021 0 Von Andreas Franke
Das Norden Festival ist eröffnet. Foto: Andreas Franke

Nach zweijähriger, Virus bedingter Abstinenz, dürfen wir in diesem endlich wieder unser großartiges Norden-Festival feiern, wenn auch unter (sehr erträglichen) Corona-Einschränkungen. Der Schleswiger Chor “ChorCholores” eröffnete, so ist es Tradition, das Festival mit seiner Darbietung, gefolgt von den offiziellen Eröffnungsreden der Veranstalter Manfred (Manni) Pakusius und Marno Happ, des Schleswiger Bürgermeisters Stephan Dose und der Schleswig-Holsteinischen Kultur-Ministerin Karin Prien.

Manni Pakusius und Marno Happ waren sichtlich glücklich die Notwendigen Vorbereitungen zum Start des Festivals hinter sich gebracht zu haben. Sie dankten allen Beteiligten für ihr Engagement und Zusammenarbeit. Nach zwei Jahren Pause sei man etwas aus der Übung, gab Marno Happ zu. Man freue sich aber, nach einer so langen Durststrecke wieder Live-Musik und Kultur genießen zu dürfen, sagte er weiter. Er lud alle Besucher ein, die nächsten drei Wochenenden mit insgesamt 12 Veranstaltungstagen gemeinsam zu feiern.

Der Schleswiger Bürgermeister Stephan Dose, erzählte von seiner anfänglichen Skepsis gegenüber dem Festival, seinen Zweifeln an der Umsetzbarkeit. Diese erwiesen sich aber bereits nach dem ersten Mal als komplett unbegründet, denn das Festival war, von Beginn an, ein echter Erfolg bei den großen und kleinen Besuchern. Heute weiß man in der Stadt um den Wert dieser Veranstaltung und auch über ihre Wirkung über Schleswig hinaus, weshalb man sie auch weiterhin und dauerhaft nach Kräften unterstützt. Stephan Dose lobte besonders die Nachhaltigkeit des Norden-Festivals und dessen Familienfreundlichkeit. Er sei überzeugt, dass ganz Schleswig hinter dem Festival steht, sagte er weiter. Stephan Dose wünschte den Veranstalter viel Erfolg und den Besuchern in den nächsten drei Wochen viel Freude.

Karin Prien, Kulturministerin des Landes Schleswig-Holstein, begrüßte als nächstes die Schleswiger und Besucher des Festivals. Es sei etwas ganz Besonderes auf so einem Festival zu sein, es habe allen gefehlt auf einer solchen Veranstaltung zu sein und Schleswig sei im Augenblick ein ganz besonderer kultureller Hotspot in Schleswig-Holstein. Das Norden-Festival habe einen Ruf wie Donnerhall, da es eine riesige Vielfalt an Kultur bietet, wie Musik, Literatur, Film und auch Kulinarik. Es bringe die Menschen zueinander, nicht nur die aus Schleswig, sondern Menschen aus dem ganzen Norden, aus Skandinavien, dem Baltikum oder auch Polen, was, gerade auch in diesen Zeiten, besonders wichtig sei, so Prien weiter. Sie sehr froh darüber, als Land, dieses Festival fördern zu können und an diesem Abend dabei sein zu können. Daraufhin eröffnete Karin Prien das Norden-Festival 2021 dann offiziell.

Nach den Reden war dann Zeit für Schlagzeug und Strom-Gitarren. Luisa aus Hamburg standen auf der Bühne und wussten das noch etwas träge nordische Publikum aufzutauen und brachte es entsprechend in Feierlaune. Und so nahm ein schöner erster Festival-Abend seinen Lauf. Ein Abend mit eben dieser einzigartigen und wunderbaren Stimmung die wohl jeden Besucher immer wieder auf dieser besonderen Veranstaltung ergreift.

00:28 Rede Manfred Pakusius & Marno Happ | 02:34 Rede Stephan Dose | 08:01 Rede Karin Prien | 11:04 LUISA aus Hamburg – Live