Lars Engelhard als „Vordenker 2021“ ausgezeichnet

Lars Engelhard als „Vordenker 2021“ ausgezeichnet

29. September 2021 Aus Von Andreas Franke
Lars Holger Engelhard als „Vordenker 2021“ vom Handelsblatt ausgezeichnet

Schleswig, 29. September 2021 – „Nachwuchsführungskräfte, die in die Zukunft denken“ – das ist das Motto, nach dem das Handelsblatt und die Boston Consulting Group (BCG) jährlich einen kleinen Kreis junger Menschen auszeichnen, die einen prägenden Einfluss auf die Zukunft der deutschen Wirtschaft, Politik und Gesellschaft haben könnten.

Lars Holger Engelhard, Gründer von Unleash Future Boats, gehört zu den 34 „Vordenkern des Jahres 2021“. Gemeinsam mit seiner Frau Stefanie Engelhard und einem rund 20köpfigen Team entwickelt er in Schleswig an der Schlei autonom fahrende und umweltfreundliche Schiffe. Sie verfügen über einen elektrischen Antrieb mit Brennstoffzellen und grünem Wasserstoff. Dadurch sind sie vollständig emissionsfrei – für die Luft (Kohlendioxid oder Stickstoff), für das Wasser (Schmierstoffe oder Diesel) und hinsichtlich Lärmbelastungen.

Die Jury der Vordenker-Initiative besteht aus acht hochkarätigen Köpfen der deutschen Wirtschaft, Medien- und Hochschullandschaft: Sebastian Matthes (Chefredakteur Handelsblatt), Matthias Tauber (Deutschland-Chef BCG), Dr. Roland Busch (CEO Siemens), Giovanni Liverani (CEO Generali Deutschland), Tina Müller (CEO Douglas), Dr. Christina Reuter (Head of DDMS at Operations Airbus), Patrick Staudacher (CFP LH Airlines Lufthansa Group), Prof. Dr. Birgitta Wolff (Präsidentin a.D. Goethe Universität). Die Auswahl der diesjährigen Vordenker stand unter dem Leitgedanken „Krise als Chance: Wer in der Pandemie die Transformation vorangetrieben hat“.

Lars Holger Engelhard hat die Jury mit seiner Vision und derer stringenten Umsetzung bei Unleash Future überzeugt.  Aus dem Think Tank entstand das Deep-Tech Start-up Unleash Future Boats. Auch die Entwicklung von „Excalibur“, einem Tool für die weltweite Kontaktverfolgung zur Brechung der Infektionsketten im Falle von Pandemien – lange vor Corona – hat die Jury beeindruckt. Engelhard zeigt mit beiden Lösungsszenarien, wie sich digitaler Innovationsgeist zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger und der Umwelt einsetzen lässt. Das Handelsblatt und BCG bescheinigen Lars Engelhard mit der Auszeichnung, dass er „Vordenkertum bewiesen hat – und damit zu den führenden Köpfen im Bereich Digitalität und Technologie gehört“.

Unleash Future Boats nimmt weiter an Fahrt auf. Ab 2024 werden die Schleiboote/FutureOne zwischen dem Schleswiger Hafen und dem UNESCO Welterbe Haithabu, einem Wikinger-Museum, verkehren. Anfang August wurde der Prototyp ZeroOne getauft und erkundet nun teilautonom die spätere Einsatzstrecke der Schleiboote.

Politiker:innen in der Region und im Bund haben bereits Interesse an dem Projekt bekundet und ihre Unterstützung zugesagt. Auch zahlreiche Wirtschaftsunternehmen wie die internationale Würth Gruppe und der Duisburger Hafen haben das Potenzial von Unleash Future Boats erkannt und engagieren sich in dem Start-up. Die UN hat die Schleiboote bereits als Nachhaltigkeits-Projekt anerkannt.