Herbstmesse in Haithabu

Herbstmesse in Haithabu

16. Oktober 2021 Aus Von Andreas Franke
© Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen/ Marcus Dewanger

Angebote für große und kleine Hacksilberbeutel

Vielfältiges Angebot am Wochenende, 30. und 31. Oktober

Herbstzeit ist Messezeit in Haithabu. Im Herbst kehren die letzten Schiffe von weither in den Hafen von Haithabu zurück. Händler und Handwerker halten vor dem langen, kalten Winter einen Markt ab, auf dem Produkte aus fernen Ländern wie auch einheimische Waren feilgeboten werden. Es ist die letzte Gelegenheit im Jahr, um den Hausstand zu ergänzen, Wintervorräte anzulegen und sich vielleicht lang ersehnte Wünsche zu erfüllen. Gleichzeitig ist der Markt ein wichtiger Ort, um Informationen auszutauschen und Freunde und Verwandte zu treffen – vor allem für die Menschen, die auf den Höfen des Umlandes wohnen.

Museumsleiter Dr. Matthias Toplak und sein Team erwarten zur Herbstmesse im Wikinger Museum Haithabu am 30. und 31. Oktober jeweils von 9 bis 17 Uhr mehr als 30 Handelstreibende, Handwerkerinnen und Handwerker aus Deutschland, Dänemark und den angrenzenden Ländern. Nachdem die Herbstmesse im vergangenen Jahr coronabedingt ausgefallen ist, wird das Wikinger Museum Haithabu in diesem Jahr wieder Treffpunkt für Wikingerfachleute, die qualitätsvolle handgearbei­tete Wa­ren anbieten, ihr Handwerk präsentieren und eine Verbindung zu fernen Zeiten herstellen. Spezielle Produkte mit Bezug zu Haithabu und dem Museum werden exklusiv für diesen Anlass gefertigt. Das vielfältige Angebot reicht von Schmiedewaren, Messern, Schmuck und Kleidung über Haushaltsgegenstände wie Keramik und Holzgefäße bis hin zu Lebensmitteln wie Käse, Honig und Met.

Die Stände stehen dabei im engen thematischen Bezug nahe den Vitrinen mit den Originalfunden aus Haithabu. Dadurch entsteht für die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, die modernen Nachbauten direkt neben den archäologischen Funden zu sehen. Sie können so die Vergangenheit gewissermaßen in die Hand nehmen und Wissen über Handwerkstechniken und Alltagsleben der Wikingerzeit mit allen Sinnen erfahren.

Doch nicht nur der Handel steht im Mittelpunkt der Herbstmesse: ein stündlich wechselndes Rahmenprogramm mit Filmen, Geländeführungen, Musik und Vorträgen lädt dazu ein, noch mehr über die Welt der Wikinger zu erfahren. Der Haithabu-Wirt serviert während der Messezeit heißen Fliederbeersaft und hausgemachte Grillwurst vom Landschwein. Auch die rekonstruierten Häuser im Freigelände sind geöffnet.

Das Museum empfiehlt, sich in der Woche vor der Herbstmesse über die dann geltenden Besuchsregelungen zum Thema Corona zu informieren unter www.landesmuseen.sh/de/coronavirus