Gudrun Rehn-Göstenmeier und die Schleswiger Ballettschule präsentieren „Vielschichtiges“

Gudrun Rehn-Göstenmeier und die Schleswiger Ballettschule präsentieren „Vielschichtiges“

25. November 2021 0 Von Andreas Franke
Foto: Ronny Haardt

SCHLESWIG. Tanz und Malerei, passt das zusammen? Na und ob. Aktuell haben sich die Schleswiger Ballettschule und Künstlerin Gudrun Rehn-Göstenmeier zu einer Kooperation zusammengeschlossen und präsentieren ihre Arbeit in den Schaufenstern von KulturL en passant im Stadtweg/Ecke Poststraße.

„Wir freuen uns riesig, dass wir wieder tanzen dürfen“, sagt Ronny Haardt von der Schleswiger Ballettschule. „Mit unserem ersten öffentlichen Auftritt bei der Lichtreise im Dom konnten wir zeigen, wie vielfältig Kunst sein kann und was uns allen fehlt, wenn uns Kunst fehlt. Und wenn die vielfältigen Facetten von Kunst aufeinandertreffen, wie jetzt im Dom Architektur und Licht, Tanz und Musik, dann berührt es uns im Kopf und im Herzen. In der Alten Post begegnen sich Malerei und stilisierter Tanz, Stillleben, die Raum zur Interpretation lassen und Lust auf mehr machen – auf endlich wieder mehr Kunst.“

Gudrun Rehn-Göstenmeier ist Künstlerin aus Leidenschaft und das bereits seit über vier Jahrzehnten. Sie liebt vor allem die abstrakte Malerei und gibt sie in Malkursen vor Ort oder digital über YouTube (Die Bilder-Werkstatt) an Anfänger und Fortgeschrittene weiter. Gearbeitet wird z. B. mit Spachtelmasse wie Marmormehl oder Fertigputz. Diese Materialien schaffen interessante Effekte, machen das Bild vielschichtig, dicht und schaffen eine neue Dimension im Erleben der Kunst.

Die Begeisterung für Tanz und Kunst wollen Ronny Haardt und Gudrun Rehn-Göstenmeier teilen. Das Team der Ballettschule freut sich über interessierte Nachwuchstänzerinnen und -tänzer.

Kontakt: 04621 20140, info@schleswiger-ballettschule.de

Auch Gudrun Rehn-Göstenmeier freut sich über Kunstinteressierte. Ihre eigenen Werke bietet sie zum Verkauf an. Besichtigungen gibt es nach telefonischer Vereinbarung unter 0172-2708648, weitere Info auf www.die-bilder-werkstatt.de.