Wenn die Schranke zur Barriere wird

Wenn die Schranke zur Barriere wird

3. Dezember 2021 Aus Von Andreas Franke
Unerreichbar für Christian Judith und andere Menschen mit entsprechenden Behinderungen, der Parkautomat an der HELIOS-Klinik in Schleswig.

Der 3. Dezember ist Internationaler Tag der Menschen mit Behinderungen. „Obwohl die UN-Behindertenrechtskonvention bereits 2008 ratifiziert wurde, stoße ich im Alltag immer wieder auf Barrieren“, berichtet Christian Judith, der auf einen Rollstuhl oder ein Laufrad angewiesen ist.

In Schleswig unterzog er das Klinikum einem Barriere-Test und musste feststellen: Gebäude top – aber die Zufahrt zum Parkplatz wird zum Hindernis. „Wenn ich eine Park-Karte ziehen will, um die Schranke zu öffnen, kann ich den Knopf nicht erreichen, weil mein Arm zu kurz ist“, berichtet der 57-Jährige aus Brarupholz, der im Vorstand von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN Schleswig-Flensburg aktiv ist. Dass der Schalter zu weit weg ist, passiert auch gesunden Autofahrern, doch sie können im Gegensatz zu einem Rollstuhlfahrer schnell aus- und wieder einsteigen. Franziska Gilbert vom Beschwerdemanagement des Klinikums versprach, das Problem an die Geschäftsführung weiterzugeben.

Christian Judith, der das Haus bereits zwei Mal auf das Problem aufmerksam gemacht hatte, bedauert:„Es ist so schade, wenn man ein Haus mit stufenfreien Eingängen, Aufzügen und allem drum und dran neu baut und dann aus Gedankenlosigkeit doch Barrieren einbaut.“