Verleihung der Freiherr-vom-Stein-Verdienstnadel an drei Persönlichkeiten aus dem Kreis Schleswig-Flensburg

Verleihung der Freiherr-vom-Stein-Verdienstnadel an drei Persönlichkeiten aus dem Kreis Schleswig-Flensburg

20. Dezember 2021 Aus Von Andreas Franke
(v.l.n.r.): Andreas Thiessen, Kreispräsident Ulrich Brüggemeier, Petra Bülow, Landrat Dr. Wolfgang Buschmann und Peter Hopfstock.

Am Montag (20.12.2021) ehrte Landrat Dr. Wolfgang Buschmann gemeinsam mit Kreispräsident Ulrich Brüggemeier drei Persönlichkeiten, die sich seit Jahrzehnten mit weit überdurchschnittlichem Einsatz im kommunalpolitischen Raum für das Allgemeinwohl engagieren: Petra Bülow aus Hollingstedt, Andreas Thiessen aus Tolk und Peter Hopfstock aus Tarp. Der Landrat verlieh ihnen im Auftrag der Ministerin für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein, Dr. Sabine Sütterlin-Waack, die höchste Auszeichnung für kommunalpolitisches Engagement, die das Land zu vergeben hat: die Freiherr-vom-Stein-Verdienstnadel.

Amtsvorsteherin Petra Bülow

Petra Bülow begann ihr kommunalpolitisches Wirken mit der Wahl in die Gemeindevertretung der Gemeinde Hollingstedt im Jahr 2008. Zugleich wurde sie zur Bürgermeisterin gewählt und hat dieses Amt bis heute inne. Fortan ist sie in verschiedenen Gremien des Amtes Arensharde tätig. Besonders hervorzuheben ist ihre Mitgliedschaft im Haupt- und Finanzausschuss des Amtes seit 2008.

Seit nunmehr 6 Jahren leitet Frau Bülow die Geschäfte des Amtes Arensharde als Amtsvorsteherin.

Frau Bülow fördert die kommunalpolitische Entwicklung in ihrer Heimatgemeinde Hollingstedt entscheidend. Zu ihren Verdiensten zählen die Neugestaltung des Schulhausmuseums sowie die sinnvolle Nachnutzung der Grundschule durch Umbau zum gemeindlichen Kindergarten. Frau Bülow schaffte es 2015, für aufzunehmende Flüchtlinge nachhaltige gemeindeübergreifende Infrastrukturen wie die Kleiderkammer oder die Fahrradwerkstatt zu etablieren. Ebenso gehört das Thema Digitalisierung auf allen Ebenen zu einem der Schwerpunkte ihrer kommunalpolitischen Tätigkeit. Nicht nur die Amtsverwaltung profitiert von ihrem Engagement, sondern auch die gemeindliche Feuerwehr, die seither eine digitale Alarmierung und den Digitalfunk eingeführt haben.

Frau Bülow setzt sich auf Gemeinde- und Amtsebene stets intensiv für ein harmonisches Zusammenleben der Bürgerinnen und Bürger ein.

Bürgermeister Andreas Thiessen

Die ehrenamtliche Mandatstätigkeit von Andreas Thiessen begann im Jahre 1990 mit der Wahl in die Gemeindevertretung Tolk. Seit 1998 hat er das Amt als Bürgermeister bis heute ununterbrochen inne. In seiner Heimatgemeinde als auch im Amtsausschuss des Amtes Südangeln wurde er als Mitglied oder Vorsitzender in diversen Ausschüssen aktiv. In den Jahren 2013 bis 2018 stand er dem Hauptausschuss des Amtes Südangeln vor.

Herr Thiessen engagiert sich nunmehr seit 31 Jahren ehrenamtlich in der Gemeinde Tolk als auch im Amt Südangeln. Schwerpunkte seiner kommunalpolitischen Arbeit liegen im Wasserbeschaffungsverband und dem Ausbau des Glasfasernetzes. Herr Thiessen hat in diesem Zusammenhang stets wichtige Impulse gesetzt. Durch die Einführung des Glasfasernetzes im gesamten Amtsgebiet ist eine komplett neue und flächendeckende Infrastruktur entstanden. Die Finanzierung eines so umfangreichen Projektes mit einer Investitionssumme von 20 Millionen Euro stellt eine Herausforderung für Herrn Thiessen dar, die er mit einem herausragenden ehrenamtlichen Engagement souverän bewältigt hat.

Bürgermeister Peter Hopfstock

Peter Hopfstock wurde vor 25 Jahren in die Gemeindevertretung der Gemeinde Tarp gewählt und gehört dieser bis heute noch an. In diesen Jahren war er als Mitglied und Vorsitzender in verschiedenen Ausschüssen und gemeindeübergreifenden Gremien tätig. 5 Jahre war er 2. stellvertretender Bürgermeister bis er im Jahre 2013 zum Bürgermeister seiner Heimatgemeinde gewählt wurde. Im selben Jahr übernahm Herr Hopfstock das Amt des 1. stellvertretenden Amtsvorstehers des Amtes Oeversee.

Der Schwerpunkt seiner kommunalpolitischen Tätigkeit liegt insbesondere im sozialen Bereich. In seinen Zeiten als Vorsitzender des heutigen Jugend-, Sport- und Kulturausschuss rückte die Umgestaltung des Freibades in den Fokus. Darüber hinaus hat Herr Hopfstock die Umgestaltung der Konversionsfläche., eine Kasernenanlage des ehemaligen Marinefliegergeschwaders 2, zu einem Wohngebiet mit über 500 Wohneinheiten, einer Erholungsfläche mit Teichanlage, einem neu errichteten Kindergarten sowie der Ansiedlung eines örtlichen Nahversorgers federführend umgesetzt. Im Jahr 2019 wurde die Schule vom Schulverband Tarp-Jerrishoe in die alleinige gemeindliche Trägerschaft überführt. Daraus resultierten umfangreiche Umbauarbeiten rundum das Schulgebäude. Durch die Verlegung des Schulhofes konnte der Ersatzbau einer KiTa ermöglicht werden. Im gleichen Zuge wurde die Busspur verlagert, so dass ein „Multifunktionsparkplatz“ für zukünftige kulturelle Veranstaltungen der Gemeinde entstanden ist.