Nahverkehr auf Abruf sahnt Preis ab

Nahverkehr auf Abruf sahnt Preis ab

21. Dezember 2021 Aus Von Andreas Franke

Werbeauftritt für Mobilitätsservice am Wochenende gewinnt German Design Award – „remo“ in Rendsburg überzeugt mit Humor und Lokalbezug

Gerade erst eingeführt, schon gewonnen: Name, Look, Sprachwitz, Farben, Flyer und frischer Webauftritt – all das hat die international besetzte Jury des German Design Awards 2022 überzeugt. Für remo, den Wochenendshuttle auf Abruf, der dem Öffentlichem Nahverkehr in Rendsburg seit Sommer Verstärkung beschert, erhielt die beauftragte Werbeagentur Kochstrasse deshalb den Preis in der Kategorie „Integrierte Kampagnen und Werbung“ für die Einführungskampagne. Um den Preis kämpfen jährlich Unternehmen aus unterschiedlichen Ländern, die durch herausragende Designleistungen auffallen. Der Preis soll im Februar 2022 feierlich übergeben werden.

Der Nahverkehrsverbund Schleswig-Holstein (NAH.SH) hatte in 2021 Kochstrasse – Agentur für Marken GmbH aus Hannover nach einer Ausschreibung damit beauftragt, den Look und Werbemaßnahmen für den Start des On-Demands-Verkehrs in Rendsburg und Umgebung zu konzipieren und umzusetzen. Dazu gehörten: frische Ideen, damit die neue mobile Marken in Rendsburg durchstarten kann.

Alle Informationen zum German Design Award: www.german-design-award.com

Zu remo, dem On-Demand-Verkehr in Rendsburg und Umgebung:

remo ist ein sofort buchbares, voll-flexibles Nahverkehrsangebot ohne Linien- und Fahrplanbindung mit bestehenden und virtuellen Haltstellen. remo fährt freitags, sonnabends und sonntags abends und nachts. Die Buchung erfolgt die neue App NAH.SHUTTLE oder per Telefon, in den Fahrzeugen gilt der Schleswig-Holstein-Tarif. remo ist zunächst auf drei Jahre angelegt, die Gesamtkosten von gut zwei Millionen Euro teilen sich Kreis und Land.

Insgesamt fünf Fahrzeuge sind für remo unterwegs sein: zwei „London Cabbies“ mit Hybridantrieb, zwei Mercedes eVito mit rein elektrischem Antrieb und ein MAN TGE EURO 6 mit herkömmlichem Dieselantrieb. Alle Fahrzeuge sind barrierefrei. Vertragspartner des Kreises ist die Transdev Nord GmbH, die ihrerseits das Taxiunternehmen Storm Taxi mit dem Betrieb beauftragt hat.

Um die Erfahrungen mit dem Projekt landesweit nutzen zu können, begleitet ein Forschungsteam der Universität Hamburg remo.

Alle Informationen zu remo gibt es im Internet unter www.nahshuttle.de. Buchungen sind auch telefonisch möglich unter 0431-66019-93.