Weitere sechs Soldat*innen unterstützen das Kreis-Gesundheitsamt

Weitere sechs Soldat*innen unterstützen das Kreis-Gesundheitsamt

20. Januar 2022 Aus Von Andreas Franke
Links im Bild Oberstleutnant Frank Collatz, Verbindungsstabsoffizier Zivil-Militärische-Zusammenarbeit. Soldat*innen, die die Corona-Stabsstelle des Kreises unterstützen. Rechts im Bild Stabsstellen-Leiter Christian Ebeling.

Aufgrund der steigenden Infektionszahlen unterstützen bereits seit vergangenem Mittwoch sechs Soldaten des Bataillons Elektronische Kampfführung 911 aus Stadum die Arbeit der Corona-Stabsstelle des Kreis-Gesundheitsamtes.

Am Montag, den 17.01.2022 haben fünf weitere Soldaten und eine Soldatin den Dienst zur Unterstützung des Gesundheitsamtes angetreten. Seit gestern stehen dem Gesundheitsamt des Kreises somit insgesamt elf Soldaten und eine Soldatin bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie zur Seite.

Auch positiv getestete Personen und Kontaktpersonen können die Arbeit des Gesundheitsamtes in der aktuellen Lage erleichtern, indem sie sich in erster Linie über die Homepage des Kreises informieren. Dort stehen alle wichtigen Informationen zu der aktuellen Lage sowie den derzeit geltenden Regelungen und Verhaltenshinweise zur Verfügung.

Zur Meldung von positiv getesteten Personen und Kontaktpersonen hat der Kreis auf seiner Homepage Online-Formulare eingerichtet. Nach dem Ausfüllen dieser Formulare erhalten die Absender*innen sowohl Aufschluss über die Hygiene- und Verhaltensanforderungen in der Quarantäne als auch eine Bescheinigung, die bei Bedarf dem*der Arbeitgeber*in vorgelegt werden kann.

Seit Freitag, den 14.01.2022 können Arbeitgeber*innen der kritischen Infrastruktur zudem über ein Online-Formular quarantäneersetzende Maßnahmen für Arbeitnehmer*innen, die sich in Quarantäne befinden, beantragen.