Schleswig – Versuchter Raub zum Nachteil eines unbekannten Geschädigten, Polizei sucht Zeugen und Opfer

Schleswig – Versuchter Raub zum Nachteil eines unbekannten Geschädigten, Polizei sucht Zeugen und Opfer

25. Januar 2022 Aus Von Presseportal

Schleswig (ots)

Am gestrigen Montagabend (24.01.2022), gegen 19:00 Uhr, wurde eine Polizeistreife des Polizeirevieres Schleswig aufgrund von Hilferufen in den Bereich Rudolfsberg in Schleswig entsandt, konnte dort jedoch niemanden in Not antreffen.
Kurz darauf meldete sich eine Zeugin, welche mitteilte, soeben einen versuchten Raub auf einen älteren Herrn an eben dieser Örtlichkeit beobachtet zu haben.
Der Zeugin zufolge sollen zwei Täter erfolglos versucht haben, dem Geschädigten eine Tasche zu entreißen. Eine unbeteiligte männliche Person sei dem älteren Herrn zur Hilfe geeilt, die Täter seien daraufhin geflüchtet.
Die beiden Täter wurden durch die Augenzeugin als schlank, schwarzhaarig, 170-175cm groß und mit Akzent sprechend beschrieben.
Der eine Täter soll mit einer braunen Lederjacke, der andere mit einer schwarzen Softshelljacke bekleidet gewesen sein.
Bislang haben sich weder der Geschädigte, noch der bislang unbekannte Helfer bei der Polizei gemeldet. Die Kriminalpolizei Schleswig bittet daher beide Personen, sich zwecks Anzeigenerstattung mit der Polizei in Verbindung zu setzen.
Darüber hinaus werden weitere Zeugen des Vorfalls ebenfalls gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Schleswig unter der Rufnummer 04621-840 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Sandra Otte
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell