Corona-Ausbruch im CURA Seniorencentrum Tarp

Corona-Ausbruch im CURA Seniorencentrum Tarp

11. Februar 2022 Aus Von Andreas Franke

Eine veranlasste PCR-Großtestung von insgesamt 86 Bewohner*innen und 87 Mitarbeiter*innen des CURA Seniorencentrums in Tarp hat ergeben, dass sich 65 Bewohner*innen und 19 Mitarbeiter*innen mit dem Corona-Virus infiziert haben. Nahezu alle Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen sind dreifach geimpft. Das Gesundheitsamt des Kreises hat für alle Bewohner*innen eine Quarantäne angeordnet und quarantäneersetzende Maßnahmen für die Mitarbeiter*innen verhängt, sodass sie ihrer Arbeit weiterhin nachgehen können, sofern keine Symptome vorliegen. Zudem wurde ein Betretungsverbot bis zum 21. Februar für die Einrichtung durch den Kreis ausgesprochen. Besuche sind daher in diesem Seniorencentrum zurzeit nicht möglich. Die betroffenen Bewohner*innen wurden isoliert und werden weiter mit Vollschutz versorgt. Alle Angehörigen und Betreuer*innen wurden telefonisch durch die Einrichtung über die Testergebnisse und die aktuellen Bestimmungen informiert.

Unabhängig von dem Corona-Ausbruch hat die Heimaufsicht des Kreises an mehreren Tagen dieser Woche eine Überprüfung des Pflegezustandes in diesem Seniorencentrum durchgeführt und wird dies auch weiterhin täglich fortführen. „Die Sicherstellung der Versorgung der Bewohner*innen steht an erster Stelle. Daher stehen wir in einem permanenten Austausch mit der Einrichtungsleitung, um konkrete Vorgaben und Schutzmaßnahmen abzustimmen.“, führt Rainer Stiemcke, Leiter der Heimaufsichtsbehörde, aus.