Wettbewerb „Originelle und familienfreundliche Ideen für die Mitarbeiterbindung gesucht“

Wettbewerb „Originelle und familienfreundliche Ideen für die Mitarbeiterbindung gesucht“

18. Februar 2022 Aus Von Andreas Franke
Bild von Pexels auf Pixabay

SCHLESWIG. Der Kinderwagen zur Geburt des Kindes eines Mitarbeitenden, das E-Bike für die Beschäftigten und Partner für den Weg zur Arbeit und privat oder der Besuch des Kaffeemanns zum Wochenstart – Arbeitgeber in Schleswig-Flensburg lassen sich einiges einfallen, um Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewinnen und zu motivieren. Dabei stellt sich die Frage, welches Unternehmen die originellsten, kuriosesten sowie effektivsten Ideen hat. Mit dem Wettbewerb „Originelle und familienfreundliche Ideen für die Mitarbeiterbindung gesucht“ möchte das Bündnis für Familie in Schleswig-Flensburg diese Frage beantworten. Unter der Schirmherrschaft der Ministerin für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung, Dr. Sabine Sütterlin-Waack, werden besonders familienfreundliche Maßnahmen ausgezeichnet.

Vor zwei Jahren wurden die Betriebe Lilienthal (Silberstedt), Sport Tiedje (Schleswig), care4as (Eggebek) und Haus Sonnenschein (Dannewerk) bereits mit dieser Auszeichnung für ihre besonderen Aktivitäten und Ideen gewürdigt.

Die formlos eingereichten Wettbewerbsbeiträge werden von einer Jury bewertet und nominiert. Arbeitgeber jeder Größe und Branche aus Schleswig-Flensburg können sich bewerben. Die Teilnahme ist bis zum 28. Februar 2022 möglich. Die Auszeichnung findet am 13. Mai 2022 statt. Zur Anmeldung gelangen Sie unter nachfolgendem Link: https://bit.ly/BuendnisArbeitsweltSL.

Kontakt, Information und Einsendung der Wettbewerbsbeiträge:

Bündnis für Familie im Kreis SL-FL
c/o Maren Korban
AWO Schleswig
Bahnhofstr. 16, 24837 Schleswig

Tel: 04621 /33171, maren.korban@gmail.com

Das Bündnis wirkt dem Fachkräftemangel mit Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie entgegen. Die Gemeinschaftsaktion wird von der Stadt Schleswig, dem Kreis Schleswig-Flensburg, der Handwerkskammer Flensburg und der Industrie- und Handelskammer zu Flensburg unterstützt.