Mobilitätskonzept für St. Jürgen: Verkehrszählung

Mobilitätskonzept für St. Jürgen: Verkehrszählung

28. Februar 2022 Aus Von Andreas Franke
Beispiel eines Ausschnitts aus einem Zählvideo.

SCHLESWIG. Die Stadt Schleswig wurde 2019 mit dem Untersuchungsgebiet „St. Jürgen“ in das Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt“ (seit 2021 „Sozialer Zusammenhalt“) aufgenommen. Damit diese Fördermittel in Anspruch genommen werden können, werden seit Sommer 2020 sogenannte vorbereitende Untersuchungen (VU) gemäß Baugesetzbuch (§ 141 BauGB) durchgeführt und ein integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept (IEK) erarbeitet. Seit Oktober 2020 wird hierzu bereits digital beteiligt und informiert.

Beispiel einer Zählkamera.

Aus den Ausführungen der in Erarbeitung befindlichen VU mit anschließend zu erstellendem IEK ergibt sich die Notwendigkeit der Erstellung eines gesamtheitlichen Mobilitätskonzepts für St. Jürgen. Die Erarbeitung eines Mobilitätskonzepts als vorgezogenen Maßnahme wurde zudem von der Stadt befürwortet (Kenntnisnahme durch den Bau- und Umweltausschuss vom 23.02.2021, Zustimmung des Ministeriums für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung als Fördermittelgeberin zur Aufnahme in den Maßnahmenplan vom 20.04.2021).

Die Erschließungssituation, besonders im funktionalen Quartierszentrum von St. Jürgen, wird von fließendem und ruhendem Verkehr dominiert. Dies bedingt unter anderem den Mangel an sicherem Raum und barrierefreier Infrastruktur für Fußgänger und Radfahrer. In Rahmen der VU zeigt sich bereits, dass die Verbesserung der verkehrlichen Rahmenbedingungen als ein wichtiger Handlungsschwerpunkt für die zukunftsfähige Entwicklung und Belebung des Quartiers sichergestellt werden muss. Die wesentlichen Quartiersräume bspw. sollten durch Herstellung bedarfsgerechter Wegebeziehungen und zeitgemäßer Strukturen angepasst werden. Aktuell liegen jedoch keine weitergehenden Datengrundlagen vor, um belastbare Aussagen für die zukünftige Entwicklung und Ausgestaltung der verkehrlichen Rahmenbedingungen zu treffen. Daher wird die Erarbeitung eines Mobilitätskonzepts als notwendig erachtet.

Das Büro „Planersocietät“ aus Bremen ist von der Stadt Schleswig beauftragt worden, von Mittwoch, den 09. März 2022, bis zum Sonntag, den 13. März 2022, Zählungen des Fahrzeug-, Rad- und Fußgängerverkehrs im öffentlichen Straßenraum in St. Jürgen durchzuführen.
Die Erhebungen werden mit speziellen Zählkameraeinheiten durchgeführt, die hierzu zeitweise im öffentlichen Raum an insgesamt sieben Knotenpunkten in St. Jürgen installiert werden. Mit den Zählkameras werden Fahrzeugbewegungen auf den Straßen sowie Fußgängerbewegungen auf den Gehwegen erhoben.
Die Erfassung erfolgt anonymisiert: Eine Auswertung von Kennzeichen, speziellen Details von Fahrzeugen oder personengebundenen Merkmalen ist aufgrund der geringen Videoauflösung nicht möglich. Die Kameras erheben innerhalb des oben genannten Zeitraums lediglich zu ausgewählten Zeiten und sind nicht durchgängig eingeschaltet.
Nach Auswertung der Zählvideos stehen der Stadt Schleswig Verkehrsdaten zur Verfügung, die eine wichtige Voraussetzung für die Verbesserung der verkehrlichen Situation vor Ort darstellen.

Bei Fragen wenden Sie sich gern an die Stadtverwaltung, Fachbereich Bau / Sachgebiet Stadtplanung, Herrn Tim Enders (Tel.: 04621 814-416).