Den Kopf nicht in den Sand stecken!

Den Kopf nicht in den Sand stecken!

4. März 2022 Aus Von Andreas Franke

Flagge zeigen für Tibet

Anlässlich der gewaltsamen Zerschlagung des tibetischen Volksaufstands am 10.März 1959 möchte die Regionalgruppe SL-FL der Tibet Initiative Deutschland auch in diesem Jahr am Rathaus in Schleswig, 10.03.2022, 12:00 Uhr mit Freunden und Interessierten „Flagge zeigen für Tibet“! Trotz der aktuellen globalen Krisen wie Pandemie und Ukraine-Krieg ist es der Regionalgruppe sehr wichtig, den Kopf nicht in den Sand zu stecken und auf die intensive Verletzung der Menschenrechte in Tibet und anderen Regionen der Welt beharrlich aufmerksam zu machen.

So wird die Regionalgruppe beim Neujahrsempfang der Gemeinde Handewitt am 23.April, Wikinghalle, mit einem Infostand zugegen sein.

Neben dem „FLAGGE ZEIGEN FÜR TIBET“ in Handewitt und Schleswig plant Holger Herrmann mit seinen MitstreiterInnen über Himmelfahrt nach Schweden zu fahren, um dem von Abholzung bedrohten Tibet einen privaten intakten Wald zu widmen. Am Eingang des Forstes werden Tafeln in englischer und schwedischer Sprache aufgestellt, die die ökologischen und humanitären Probleme und ihre Auswirkungen im Himalaya benennen.

Der Geburtstag des Dalai Lama am 06.Juli ist dann wieder Anlass, gemeinsam mit dem Dorfmuseum Handewitt bei Kaffee und Kuchen zu feiern.

Damit auch Kinder und Jugendliche mit ihren Eltern für das Thema „Tibet“ sensibilisiert werden, plant die Regionalgruppe für Kindergärten und Schulen die Aufführung tibetischer Märchen mit einer Puppenspielerin aus Ahrensburg.

Über alle Aktivitäten informiert gerne der Sprecher der Regionalgruppe SL-FL der Tibet Initiative Deutschland: Holger Herrmann, flensburg@tibet-initiative.de, Telefon 04632 7206.