Viking Run 2022

Viking Run 2022

15. März 2022 Aus Von Spass im Norden

Kevin Berger & Schleswiger Werkstätten

Sich bewegen zu können, Sport zu treiben – das ist ein Privileg. Das habe ich in den vergangenen Jahren in meinem Beruf als Sport- und Fitnesskaufmann immer wieder festgestellt. Viele Menschen haben dieses Privileg nicht, sind durch Krankheit oder Unfälle eingeschränkt oder kämpfen seit ihrer Geburt mit einem Handicap. Vor einem Jahr habe ich mir überlegt, wie ich diesen Menschen helfen kann. Der Schlüssel zur Hilfe ist häufig Anteilnahme und Aufmerksamkeit. Also habe ich den Viking Run ins Leben zu gerufen. Bei diesem Lauf ging es unter anderem darum, innerhalb von 24 Stunden möglichst viele Kilometer zu sammeln. Doch in erster Linie sollte mit diesem Lauf auf die Arbeit der Sportsparte der Schleswiger Werkstätten und auf das Privileg der Bewegung aufmerksam gemacht werden. Ich selbst bin dabei auf 116 Kilometer gekommen. Aber natürlich habe ich diesen Lauf nicht allein bestritten, denn zahlreiche LäuferInnen haben mich während dieser irgendwann doch ziemlich anstrengenden Zeit real und virtuell begleitet. Am Ende waren es mehrere Hundert Kilometer, die wir gemeinsam zurückgelegt haben.

Für das Projekt konnte ich Katja Reimer, Sportkoordinatorin bei den Schleswiger Werkstätten, gewinnen. Sport wird dort großgeschrieben und sehr gefördert. Und so haben mich auch einige ihrer Sportlerinnen und Sportler bei meinem Lauf begleitet. Am Ende konnten wir unsere Herzensangelegenheit in die Öffentlichkeit tragen und haben auch noch Spenden generiert, um damit den Sportbereich der Schleswiger Werkstätten zu fördern.

Auch in diesem Jahr haben wir uns ein Ziel gesetzt – und das ist noch etwas größer. Gemeinsam mit allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern möchten die Schleswiger Werkstätten und ich 6105 Kilometern zurücklegen – wieder in 24 Stunden. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Strecke gelaufen, mit dem Rad gefahren, geschwommen, spaziert, gewandert oder mit dem Rollstuhl gefahren wird. Jede Bewegung ist ein Privileg – also zählt auch jede Bewegung. Jeder soll mitmachen und seinen Beitrag leisten, ob der nun groß oder klein ist.

Warum 6105 Kilometer? Das ist genau die Distanz zwischen Schleswig und New York City. Mit den Spenden, die wir auch bei unserem neuen Projekt sammeln möchten, wollen wir einigen Sportlerinnen und Sportlern einen ganz großen Traum erfüllen: Die Teilnahme am New York Marathon!

Der Lauf findet am 9. April und 10. April statt. Los geht es um 15:00 Uhr am Schleswiger Luisenbad. Jeder und jede, die gerne dabei sein möchten, können sich gerne bei mir melden (Kontakt siehe unten). TeilnehmerInnen der Schleswiger Werkstätten melden sich bitte bei Katja Reimer. Gemeinsam erstellen wir einen Zeitplan, um die Pandemiemaßnahmen einhalten zu können.

Kevin Berger: kevinb199514@yahoo.de – 01520/4678912

Instagram: @kevin.berger.spiriteers @schleswigerwerkstaetten