Erstes Schleswig LEBT!-Taschenbuch erschienen

Erstes Schleswig LEBT!-Taschenbuch erschienen

4. April 2022 Aus Von Andreas Franke

Jens Nielsen: Nichts als Asche

Ein historischer Roman zur Zeit der Hexenverfolgungen in Schleswig

Schleswig im 16. Jahrhundert. Caterina Eggerdes ist die Schwester des dortigen Stadtvogt und eine weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannte und gefragte Heilerin. Schon oft hat sie, zusammen mit ihrer Magd, Helferin und Freundin Abelke Stenbruggers, bei Krankheit den Menschen Hilfe geleistet, die nach ihr haben rufen lassen. Doch plötzlich ist alles anders: Als der Kürschner Hans Bunthmaker zu Tode kommt, wird Caterina wegen Mordes und wegen Anwendung dunkler Künste angeklagt und verhaftet. Auch muss sie sich plötzlich gegen zahlreiche weitere Anschuldigen wehren, von denen sie bisher nicht gewusst hatte. Als dann immer mehr Frauen der Hexerei bezichtigt werden, ist die Stadt in Unruhe. Schließlich ist der Hexenwahn in Schleswig kaum noch zu stoppen und die ersten Scheiterhaufen lodern.

Der Roman erzählt auf sehr dichte und eindringliche Weise über das Schicksal der im historischen Schleswig real existierenden Caterina Eggerdes und von Frauen aus ihrem Umfeld. Es ist das Debütwerk des Sachbuchautors Jens Nielsen, dessen investigatives Buch „Schweigepflicht“, welches er mit der Psychologin Kirsten Freienstein zusammen erarbeitet hat, sich im Auswahlverfahren für den Deutschen Sachbuchpreis befindet.

Wie regelmäßige Schleswig LEBT!-Leserinnen und Leser wissen, ist „Nichts als Asche“ in den vergangenen Wochen hier im Stadtmagazin als Fortsetzungsroman kapitelweise erschienen. In diesen 14 Wochen gab es immer wieder Nachfragen, ob es den Roman auch als Buch gäbe und nun, nur zwei Tage nach dem Erscheinen des letzten Kapitels, kann „Nichts als Asche“ als erstes Schleswig LEBT!-Taschenbuch im Buchhandel bestellt werden, als eBook wird das Buch zu einem späteren Zeitpunkt ebenfalls erscheinen.


Jens Nielsen

Nichts als Asche

Taschenbuch

ISBN: 9783755748144

Paperback
312 Seiten
Verlag: Books on Demand
Erscheinungsdatum: 05.05.2022
Sprache: Deutsch

Preis: 13,99 Euro


Schleswig LEBT!-Taschenbuch – Was ist das?

Wie immer bei Schleswig LEBT!, geht es darum das regionale Geschehen frei verfügbar für jeden sichtbar zu machen und spannende Aktivitäten durch mehr Aufmerksamkeit zu fördern. Das geschieht ehrenamtlich und ohne Profitstreben seitens des Stadtmagazins. Miteinander, füreinander könnte man das Motto wohl am besten beschreiben. So auch in diesem Fall. Jens Nielsen hat bereits einige interessante Bücher geschrieben, gerade auch welche die unsere Stadt Schleswig in verschiedener Form tangieren. Als Jens Nielsen mit der Idee „Nichts als Asche“ hier im Stadtmagazin als Fortsetzungsroman zu veröffentlichen an mich herantrat, war für mich die Idee für eine Schleswig-LEBT!-Taschenbuchreihe schlagartig im Kopf und auch Jens Nielsen fand, dass das eine gute Sache sei.

Wie lief das Projekt ab? Wer machte was?

Jens Nielsen schrieb nun also Woche für Woche ein Kapitel seines Romans, dass ich dann für ihn auf Schleswig LEBT! in seinem Namen jeden Samstag veröffentlichte und auf den Social-Media-Kanälen, die das Stadtmagazin befeuert, entsprechend bewarb. Gleichzeitig begann ich damit mir Gedanken über das Layout des Taschenbuches und dessen Umschlags/Covers zu machen und anschließend umzusetzen. Nach dem das letzte Kapitel dann am vergangenem Samstag im Stadtmagazin veröffentlicht wurde, war einen Tag später auch das Buch fertig zum Druck und zur Veröffentlichung im Buchhandel, was im Selbstverlag geschieht. Sämtliche Einnahmen aus dem Buchverkauf bleiben damit beim Autor und damit bei Jens Nielsen. Das Stadtmagazin profitiert hier zum einen an der Vorabveröffentlichung des Romans im Rohtext und auch von der erhöhten Sichtbarkeit durch das Taschenbuch. Das Taschenbuch wiederum wird im Stadtmagazin mit entsprechender Sichtbarkeit versehen.

Eine Win-Win-Win Situation,

bei der Autor und Stadtmagazin profitieren, aber auch die Schleswig-LEBT!-Lesenden haben dabei profitiert, durch die freie Verfügbarkeit, was übrigens auch ein Beitrag zur Inklusion ist, in dem man Menschen mit geringen Einkommen nicht durch eine Paywall ausschließt. Das geht in dieser Form nur mit ehrenamtlichen Engagement und einem neidlosen Miteinander.

Wer an dem Projekt Schleswig LEBT! in jedweder Form mitarbeiten möchte, sei an dieser Stelle also aufs herzlichste eingeladen! Bei Interesse nehmt einfach Kontakt auf.

Ich wünsche euch viel Spass beim Lesen des „Nichts als Asche“-Taschenbuchs.

Andreas Franke (Schleswig LEBT!-Initiator)