Die dänische Minderheit begrüßt die Zuschuss-Erhöhung durch den Bund

Die dänische Minderheit begrüßt die Zuschuss-Erhöhung durch den Bund

23. Mai 2022 Aus Von Andreas Franke

Die dänische Minderheit hat zusammen mit dem SSW-Bundestagsabgeordneten Stefan Seidler erfolgreich für eine Erhöhung des Zuschusses des Bundes an die Minderheit gefochten. Dies hat zur Folge, dass im Haushalt 2022 die dänische Minderheit sowie die Friesische Volksgruppe mit jeweils 50.000 Euro zusätzlich berücksichtigt werden.

– Die Erhöhung des Zuschusses ist ein Riesenerfolg und er zeigt, dass unsere Arbeit im Bundestag Früchte trägt, so der SSW-Abgeordnete Stefan Seidler.

Bei der dänischen Minderheit ist der Sydslesvigsk Forening (SSF) – die kulturelle Hauptorganisation der dänischen Minderheit – Empfänger des Zuschusses, der vor der Erhöhung jährlich 150.000 Euro betrug.

Doch der ursprüngliche Zuschuss ist in den vergangenen zehn Jahren nie angehoben oder an den gestiegenen Kosten angepasst worden.

– Es ist gut und ein starkes Signal, dass wir gerade in einer Zeit mit noch stärker steigenden Kosten berücksichtigt werden, kommentiert SSF-Vorsitzende Gitte Hougaard-Werner, die Stefan Seidler für seinen Einsatz lobt.

– Doch bei der Erhöhung des Zuschusses geht es nicht nur darum, die Kosten zu decken. Es geht um die Anerkennung der nationalen Minderheiten in Deutschland und es geht darum, deutlich zu machen, dass Minderheitenschutz nicht nur Ländersache ist. Daher sind wir sehr dankbar, dass der Bund jetzt handelt, so Gitte Hougaard-Werner.

Die Erhöhung des Zuschusses soll vor allem der Renovierung von Vereinshäusern dienen.