Wikingermuseum Haithabu: Neue Ausstellung und neuer Medienguide

Wikingermuseum Haithabu: Neue Ausstellung und neuer Medienguide

5. Juni 2022 Aus Von Andreas Franke

Am Freitag (03.06.2022) wurde eine neue Ausstellung im Wikingermuseum Haithabu eröffnet. Thema der Ausstellung ist das Welterbe Haithabu/Danewerk in der darüber aufgeklärt wird, was das Welterbe, warum Haithabu und Danewerk zum Welterbe wurden und welche Bedeutung der Titel für die Forschung und Archäologie, aber auch für die Bewohner der Region hat. Die Ausstellung wird durch einen kleinen Film abgerundet, der einem in einer eindrucksvollen Animation bewusst macht wie groß die Siedlung einst einmal war, denn die heutigen wenigen Nachbauten der Wikingerhäuser in Haithabu, lassen das im ersten Augenblick nicht vermuten.

Neu ist auch der digitale Medienguide im Wikingermuseum. Mit dem Guide kann man sich ganz einfach mittels QR-Codes und dem eigenen Smartphone durch die Ausstellungsräume führen lassen, in verschiedenen Sprachen (Deutsch, Dänisch und Englisch) versteht sich. Einfach Code scannen Kopfhörer auf und los geht es. Wer kein eigenes Smartphone hat, kann im Museum entsprechende Leihgeräte bekommen. Auch Kopfhörer kann man vor Ort zu einem Schnäppchenpreis erwerben, praktisch falls man seine Eigenen vergessen mal hat.

Inklusion ist beim Medienguide ein Thema, so sollen Tonspuren in leichter Sprache in Zukunft das Angebot erweitern und auch Angebote für Menschen mit Hörbehinderungen sollen folgen. Auch über eine weitere Tonspur, speziell für Kinder hat man bereits nachgedacht. Diese Angebote sind mit der modernen Smartphone-Technologie auch einfach praktikabler umzusetzen und zeigen die Vorteile der Digitalisierung ziemlich deutlich auf, denn sowas war mit den alten sperrigen Audioguides nicht umzusetzen.

Ein weiterer Clou des neuen Medienguides ist, dass er nicht nur im Wikingermuseum selbst funktioniert, sondern von überall nutzbar ist, auch von Zuhause. So kann man sich auf den Besuch im Museum schon mal vorbereiten, oder sich nach dem Besuch die Informationen erneut ins Gedächtnis rufen, sagt Matthias Toplak, der neue Museumsleiter in Haithabu. Der Guide soll auf lange Sicht mit weiteren digitalen Möglichkeiten erweitert werden, so soll zum Beispiel auch augmented Reality oder virtuell Reality eingesetzt werden.

Spannend, oder? Also bei eurem nächsten Besuch im Wikingermuseum Haithabu nicht euer Smartphone und Kopfhörer vergessen!