Heider Marktfrieden: Ein historisches Dithmarscher Fest

Heider Marktfrieden: Ein historisches Dithmarscher Fest

7. Juni 2022 Aus Von Andreas Franke
Bürgermeister Stephan Dose, der stellvertretenden Bürgervorsteher Eckhard Haeger und die Delegation des Heider Marktfriedens. Foto: Stadt Schleswig

SCHLESWIG. „Wir wollen nicht die Klingen kreuzen, sondern mit einem Krug Bauernbier auf gute Freundschaft anstoßen“, erklärt die Delegation des Heider Marktfriedens im Hinblick auf das in der Vergangenheit nicht immer gute Verhältnis zwischen den Dithmarscher*innen und den Schleswiger*innen. Die in traditionellen Gewändern gehüllte Abordnung überbrachte eine Einladung zum 16. Heider Marktfrieden, der vom 08.07. bis 10.07.2022 stattfindet. Bürgermeister Stephan Dose und der stellvertretende Bürgervorsteher Eckhard Haeger nahmen die Dithmarscher Delegation standesgemäß in Empfang. Der Heider Marktfrieden ist ein großes historisches Fest, das an die Zeit des 15. und 16. Jahrhunderts erinnert, als Dithmarschen eine freie Bauernrepublik war.

Bürgermeister Stephan Dose lud die Heider Delegation ein, im August die Wikingertage in Schleswig zu besuchen.