Ausstellung Innenwelten-Außenwelten

Ausstellung Innenwelten-Außenwelten

13. Juni 2022 Aus Von Andreas Franke
Bild: Ingeborg Jung

SCHLESWIG. Im Museum für Outsiderkunst findet am 7. Juli um 19:00 Uhr die Eröffnung der Ausstellung „Innenwelten-Außenwelten“ statt. Die Künstlerin Ingeborg Jung aus Goch am Niederrhein zeigt ihre Arbeiten.

Ingeborg Jung malt und schreibt, zuletzt das Buch „Zwischenwelt“, mit eigenen Texten und Bildern. Sie ist Jahrgang 1951, verbrachte Ende der 1960er ein Jahr in den USA, studierte in Bonn und Köln u. a. Philosophie, Germanistik und Kunst und schloss ihr Diplom bei Professor Will in Freier Grafik in Köln ab. Sie hatte zahlreiche Ausstellungen, war in mehreren Künstlergruppen tätig, produzierte 1989 einen Kurzfilm mit Andreas Fischer, Berlin „zweiundneunzigmalseinzusein“, Musik: RO Willascheck.  Dieser wurde auf Filmfestivals gezeigt, u. a. in Berlin und Stuttgart, anschließend führte sie eine Tournee durch Nord- und Südamerika. Der Höhepunkt des Projektes: das Museum of Modern Art / New York kaufte den Stummkurzfilm an. 2008 bis 2009 verbrachte sie vier Wochen im Haus der Künstler in Maria-Gugging, Österreich.

Auf ihre ganz besondere Art versucht Ingeborg Jung Situationen und Gefühle zu beschreiben, für die es eigentlich kaum Worte oder Erklärungen gibt. Sie nähert sich Unsagbarem an, behutsam, mystisch, rätselhaft, um schließlich einen Teil davon zu klären. Sehr individuell, intim, verletzlich und herausfordernd für den Betrachter.

Die Ausstellung endet am 21. Oktober 2022.

Das Museum für Outsiderkunst ist eine Dependance des Stadtmuseums, in Zusammenarbeit mit der Hesterberg & Stadtfeld gGmBH.

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag von 14:30 bis 17.30 Uhr, Stadtweg 57, 04621-85083