Viking-Triathlon und Food-Festival regional

Viking-Triathlon und Food-Festival regional

17. Juni 2022 Aus Von Andreas Franke

Zwei neue Events für Schleswig starten gemeinsam in der kommenden Woche auf den Königswiesen

Freuen sich auf die zwei neuen Events in unserer Schlei-Stadt: Timo Petersen (Sub 4 Sportevents UG), Helge Schütze (Stadtmarketing) und Martin Müller (Sub 4 Sportevents UG). Foto: Andreas Franke

Am 24. Juni von startet das erste „Food-Festival regional“ auf den Königswiesen, hier dürfen die Besucher sich hemmungslos durch die verschiedensten Leckereien schlemmen, erzählt mir Helge Schütze vom Stadtmarketing. Dabei kommen alle Anbieter des kulinarischen Angebotes aus unserer Region, was aber nicht für die Speisen selbst gilt, hier geht es über die urdeutsche Erbsensuppe und Wildsau-Bratwurst, über Chili bis zu libanesischen Grillspezialitäten, aber auch für die Zuckerschnuten wird es einiges im Angebot geben. Der Clou dabei ist, dass sämtliche angebotenen Speisen unter 4 Euro kosten werden, damit man überall mal naschen und probieren kann. Find ich super! 🙂

Auch ein Festzelt wird es geben in dem die Besucher ab 18:00 Uhr zur Musik vom „Plattenteller“ tüchtig schwofen dürfen. Für die kleinen wird es eine Hüpfburg geben und damit es den Eltern bei der Aufsicht ihrer Lütten nicht zu langweilig wird, stehen gleich daneben zwei Poledance-Stangen, an denen man sich auch gern mal selbst probieren darf. Natürlich unter fachlicher Anleitung, versteht sich. 🙂

Das „Food-Festival regional“ öffnet Freitag, den 24.06.2022 von 15:00 bis 22:00 Uhr und Samstag, parallel zum Viking-Triathlon, von 09:00 bis 22:00 Uhr seine Pforten.

Damit kommen wir nun zur zweiten neuen Veranstaltung für Schleswig, dem Viking-Triathlon, der bereits im Vorfeld nicht nur in der Region auf große positive Resonanz gestoßen ist. Für dieses sportliche Event haben sich nämlich insgesamt 470 Teilnehmerinnen und Teilnehmer angemeldet. Die Sportlerinnen und Sportler kommen nicht nur aus ganz Schleswig-Holstein und Hamburg zum Triathlon nach Schleswig, sondern auch aus dem Süden der Republik und sogar aus Österreich angereist. Wow!

Eine Sportveranstaltung mit dieser Teilnehmerzahl hat dann auch schon einen immensen Organisationsaufwand und ist auch auf viele freiwillige Helfer und Unterstützer angewiesen, erzählt Martin Müller (Sub 4 Sportevents UG), einer der Organisatoren des Events. Aber das war augenscheinlich kein Problem, viele Vereine und Organisationen waren sofort bereit sich einzubringen und Unterstützung zu leisten. Mit dabei sind zum Beispiel der DLRG Schleswig, die DGzRS, die Freiwilligen Feuerwehren aus Schleswig, Neuberend und Gammellund, das DRK Schleswig-Flensburg, die Jugendfeuerwehr Tolk und nicht zuletzt auch die Polizei Schleswig. Finanzielle Unterstützung gab es von den Hauptsponsoren, also der Nord-Ostsee Sparkasse und Stadtwerke SH.

Außergewöhnlich an dieser Sportveranstaltung ist auch die Tatsache, dass dem Lauf seitens des Verbandes sehr viel Vertrauen entgegengebracht wird und das aus diesem Grunde bereits bei dessen ersten Durchführung die Landesmeisterschaften auf der Mitteldistanz ausgetragen werden. Eine besondere Ehre, wie man sichtlich stolz betont.

Die Streckenverläufe

Auf der für die Athleten anspruchsvolle Strecke müssen 1,9km geschwommen, 90km Rad gefahren und 21km gelaufen werden. Den geplanten Streckenverlauf könnt ihr den nachfolgenden Grafiken/Dokumenten entnehmen.

Die Laufstrecke

Die Schwimmstrecke

Die Radstrecke

Zu erwartende Verkehrseinschränkungen

Klar ist es, dass es im Bereich des Streckenverlaufs zu entsprechenden Verkehrseinschränkungen kommen wird, man sei aber sehr stolz darauf es geschafft zu haben, dass alle betroffenen Anwohner in diesen Bereichen von diesen Einschränkungen ausgenommen werden konnten. Näheres zu den Einschränkungen könnt ihr dem folgenden Dokument entnehmen:

Zwei schöne neue Event für Schleswig

Ich freu mich schon auf beide Events, wünsche ihnen einen erfolgreichen Start und hoffe, dass sie sich dauerhaft etablieren. Gerade auch der Viking-Triathlon hat potential überregional Aufmerksamkeit auf unsere Stadt und Region zu lenken und das kann für die Zukunft der lokalen Wirtschaft und dem Tourismus nur förderlich sein.