Kommt mit auf eine Zeitreise ins 18. Jahrhundert

Kommt mit auf eine Zeitreise ins 18. Jahrhundert

14. Juli 2022 Aus Von Andreas Franke

5. Schleswiger Barocktage am 23. und 24. Juli 2022 auf dem Holm

Waffelbacken wie im 18. Jahrhundert, mit Originalrezept und mit originalen Waffeleisen aus der Zeit des Barocks. Foto: Andreas Franke

Im Jahr 2019, als ich mit Schleswig LEBT! ins Leben rief, waren die Schleswiger Barocktage eine der ersten Veranstaltungen in unserer Stadt, von der ich berichten durfte und sie hat mich damals vom Fleck weg begeistert und so freue ich mich bereits auf die diesjährige Neuausgabe am 23. und 24. Juli. Die von Jörk Nadler privat und mit viel Unterstützung seiner Holmer Nachbarn organisierte Reise ins 18. Jahrhundert ist immer wieder spannend und lehrreich und das gleichermaßen für große und kleine Besucher und die dürfen gern auch einmal selbst Hand anlegen, zum Beispiel bei der Herstellung eines Seils mit Jörgs historischer Seilerbahn, Zinngießen oder bei der Butterherstellung. Sehr viel Wert legen Jörg Nadler und seine 30 Mitwirkenden auf Authentizität in allen Bereichen, die Veranstaltung ist kein „Kostümfest“. Die Kleidung wurde nach historisch Vorbildern in Handarbeit und aus den zu dieser Zeit üblichen Materialien hergestellt. Jörg Nadler selbst besitzt sogar ein originales Fischerhemd aus dieser Zeit vom Holm, das den Lauf der Zeit exzellent überstanden hat und das er auf der Veranstaltung schon oft den staunenden Besuchern gezeigt hat. Viele der hier gezeigten Haushaltsgegenstände sind keinesfalls Nachbildungen, sondern Originale aus der Zeit des 18. Jahrhunderts. Zu bewundern ist zum Beispiel eine „Dröppelminna“ in der Kaffee gereicht wurde. Diese stand auf einem Stövchen auf der Kaffeetafel und durch einen kleinen Zapfhahn „dröppelte“ dann der schwarze Genuss in das Trinkgefäß. Während die eigentliche Dröppelminna ein original ist, ist das Stövchen, auf dem es steht ein Ersatzteil, dass nach 249 Jahren immer noch im Bergischen Land hergestellt wird. So sieht echte Nachhaltigkeit aus und steht im krassen Gegensatz zur heutigen Wegwerfgesellschaft und macht deutlich, wie wir eigentlich wirtschaften müssten.

Was wird geboten?

Eine ganze Menge, wie ich finde und deshalb kommt an dieser Stelle eine kleine Auflistung von dem was zu sehen sein wird:

  • Fischereivorführung von Jörg Nadler
  • Walfänger
  • Schneider
  • Spielzeug aus dem 18. Jahrhundert
  • Salon des Luxus – originale Luxusgegenstände aus dem 18. Jahrhundert
  • Stellmacher baut Kutschenräder und Ähnliches nach
  • Metallverarbeitung, Zinnguss und Kupferarbeiten
  • Seilerbahn
  • Butter und Lebensmittelherstellung
  • Soldaten und Jäger
  • Jüdischer Kurzwarenhändler
  • Schreiben mit Tinte und Feder für Kinder

Man versucht hier auf kleinem Raum ein möglichst vielfältiges Angebot auf die Beine zu stellen und ich persönlich habe auf meinen letzten Besuchen jedes Mal etwas Neues lernen können. Gerade auch für Kinder ist die Veranstaltung ein lohnendes und spannendes Erlebnis.

Wie bereits oben erwähnt baut die Veranstaltung ein gutes Stück auf Nachbarschaftshilfe auf. So sitzt der eine and der Kasse, der andere stellt auf seinem Grundstück benötigte Parkplätze für die Mitwirkenden zur Verfügung. Auch wird Jörg Nadler von der Gesellschaft für Schleswiger Stadtgeschichte e.V. unterstützt, den ich an dieser Stelle auch gerne nochmals einladen würde hier im Stadtmagazin doch mal etwas über unsere spannende Stadthistorie zu erzählen. Die Stadt Schleswig leistet ein finanziellen Zuschuss von 1000 Euro und greift Jörg und seinen Barocktagen damit direkt unter die Arme. Danke dafür, denn das finanzielle Risiko für so eine privat auf die Beine gestellte Veranstaltung ist nicht unerheblich. Damit kommen wir dann auch zu den moderaten Eintrittspreisen:

  • Erwachsene: 6,00 Euro
  • Kinder und Jugendliche: 3,50 Euro
  • Schwerbehinderte mit Ausweis: 3,50 Euro

Leider wird es in diesem Jahr keine Verköstigung der Besucher auf den Barocktagen geben. Grund ist ganz einfach der Personalmangel, aber vielleicht liest hier ja jemand mit, der dies dann bei den 6. Barocktagen übernehmen möchte? Verrückte Idee, ich weiß. 😉

Da die Parkplätze rund um den Holm rar gesät sind, wird empfohlen zu Fuß, per Fahrrad oder Stadtbus anzureisen. Wer dennoch mit den Auto kommen möchte, sollte sich die Parkmöglichkeiten rund um das Rathaus anschauen, oder vielleicht auch im Gebiet der Freiheit versuchen einen Platz zu bekommen. Die allgemeine Parksituation hat sich mit den vielen neuen Ferienhäusern ohne eigenen Parkplatz leider in der Vergangenheit, gerade auch für die Anwohner des Holm, nicht gerade zum positiven entwickelt, erzählt Klaus Nielsky, Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft für Schleswiger Stadtgeschichte und Nachbar Jörg Nadlers auf dem Holm, am Rande des Pressegesprächs.

Veranstaltungsort

Doch zurück zum Veranstaltungsort. Dieser befindet sich auf dem Holm auf dem Hof des Fischerhauses, an der Süderholmstraße 23 mit dem goldenen Karpfen. Dort wird dann auch die Kasse stehen und man betritt den Ort des Geschehens durch einen schmalen Gang. Für Gehbehinderte oder auch Rollstuhlfahrer gibt es die Möglichkeit die Veranstaltung am eigentlichen Ausgang an der Knud-Laward-Straße zu betreten, wo Stadtsoldaten Wache halten werden. 😉 Leider erschummelten sich dort im letzten Jahr zahlreiche Besucher den Zutritt zu den Barocktagen. Nicht schön und schon gar nicht fair, meine ich. Auch gab es im letzten Jahr ein paar Fälle von Vandalismus um den Veranstaltungsort. So wurden Plakate zerstört und auch Zigarettenkippen von außerhalb des Geländes auf Sonnensegel geworfen. Da dort auch die Mitwirkenden in ihren historischen Zelten nächtigen, ist das bestimmt kein Jugendstreich! Ich frage mich manchmal was Menschen von solchen Aktionen haben und was sie dazu antreibt. Zu einer echten Antwort bin ich bisher nicht gekommen. Hoffen wir, dass sowas diesmal unterbleibt.

Öffnungszeiten

Die 5. Schleswiger Barocktage öffnen ihre Tore wie folgt:

  • Samstag, 23.07.2022 von 10:00 bis 18:00 Uhr
  • Sonntag, 24.07.2022 von 10:00 bis 18:00 Uhr

Also, wir sehen uns auf Jörg Nadlers fünften Schleswiger Barocktagen auf dem Holm! Ich freue mich jedenfalls schon… 🙂

Waffelbacken mit originalen Waffeleisen und Rezept